Titel Logo
Uhlstädt-Kirchhaseler Anzeiger
Ausgabe 4/2020
Aus der Gemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jahresrückblick der Feuerwehren der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel

Das Jahr 2019 war allgemein ein recht arbeitsreiches Jahr für unsere Feuerwehren. Insgesamt 57 Alarmierungen konnten im gesamten Gemeindegebiet registriert werden. Hierbei wurden teilweise mehrere Löschgruppen zu den Einsätzen gerufen. Summiert man die Anzahl der Alarmierungen jeder Löschgruppe, kommt eine beachtliche Anzahl von 102 Alarmierungen zustande.

Diese unterteilen sich in neun Brände, fünfundzwanzig technische Hilfeleistungen sowie fünf Alarmübungen. Die restlichen Alarmierungen entfallen auf sonstige Einsätze sowie Einsätze durch automatisch ausgelöste Brandmeldeanlagen.

Rund 230 Kameraden verrichten den Dienst in 21 Löschgruppen. In 2019 wurden kommunal einige Aus- und Weiterbildungen geplant und durchgeführt. So wurde im April 2019 eine Komplexausbildung für unsere Feuerwehren in Uhlstädt durchgeführt. Weiter wurde später der Umgang mit Bioversal (Öl- Beseitigungsmittel) geschult. Auch eine Führungskräfteschulung wurde auf kommunaler Ebene angeboten und durchgeführt.

Neben der Ausbildung an den jeweiligen Standorten nahmen einige Kameraden an Weiterbildungen an der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz teil. Auch international konnte ein Kamerad an der International Fire Academy (IFA) in der Schweiz sein Wissen über die Brandbekämpfung in ICE-Tunneln vertiefen.

In 2019 konnten einige wegweisende Anschaffungen getätigt werden und somit den Investitionsstau entgegengewirkt werden. So verfügt die Löschgruppe Neusitz über ein funktionsfähiges Löschfahrzeug vom Typ TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit 500l Löschwasservorrat) da das in die Jahre gekommene Löschfahrzeug Robur den Dienst quittiert hatte.

Zudem wurde dem Umbau des Dorfgemeinschaftshauses in Kirchhasel zugestimmt um hier mittelfristig ein seit langem notwendiges Löschfahrzeug unterzustellen was den Anforderungen an die Örtlichkeiten und des Gewerbegebietes entspricht.

Der Gemeinderat machte ebenfalls den Weg für neue Einsatzkleidung für die rund 50 Atemschutzgeräteträger unserer Feuerwehr frei. Die bereits bestellte Einsatzkleidung schützt unsere Kameraden vor Wasserdampf und direkter Flammeneinwirkungen bei Bränden in Gebäuden. Hier herrschen teilweise Temperaturen von über 800˚C.

Nur durch das Engagement unserer ehrenamtlich tätigen Kameradinnen und Kameraden ist es möglich, den Bewohnern unserer Gemeinde ein hohes Maß an Sicherheit zu geben und aufrecht zu erhalten. Wie schnell es zu Brandereignissen oder Unfällen kommen kann zeigen die Einsatzstatistiken der letzten Jahre wo vom Gebäudebrand bis hin zum Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen das gesamte Einsatzspektrum abgearbeitet werden musste.

An dieser Stelle möchte mich bei allen Kameradinnen und Kameraden für das Engagement und die geleistete Arbeit herzlich bedanken!

Ebenso möchte ich mich bei der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat bedanken die stets ein offenes Ohr für die Anliegen Ihrer Feuerwehren haben.

Leider konnten einige alarmierte Feuerwehren aufgrund von Personalnotstand nicht ausrücken. Gerade tagsüber ist meist kaum ausreichendes Personal verfügbar, sodass die Feuerwehr verzögert ausrückt oder im schlimmsten Fall gar nicht. Aus diesem Grund sind wir nach wie vor auf der Suche nach Menschen die einen Teil dazu beitragen das Leben in unserer Gemeinde sicherer zu machen. Gern informiere ich über die Arbeit und Möglichkeiten in der Feuerwehr und welche Vorteile dies bringt. Neben den unten genannten Kontaktmöglichkeiten bin ich ebenso über WhatsApp oder Facebook erreichbar.

365 Tage/ 7 Tage die Woche/ 24 Stunden

Ihre Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel

Nico Freitag

Ortsbrandmeister

Mobil: 01520/4546359

Mail: freitagnico@gmx.de