Titel Logo
Uhlstädt-Kirchhaseler Anzeiger
Ausgabe 8/2020
Nachrichten aus den Kindertagesstätten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Johanniter Kindertagesstätte "Hexengrundknirpse" Engerda

Ein unvergesslicher Tag bei den Hexengrundknirpsen

Am Dienstag, den 21.07.2020 hatten wir Kinder aus dem Johanniter Kindergarten Engerda einen unvergesslichen Tag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wir sind schon vor dem Frühstück mit dem Bus und unseren Wanderrucksäcken nach Neusitz aufgebrochen. An der Schule haben wir dann erst einmal gefrühstückt und für den langen Marsch gestärkt. Dann machten wir uns auf zum Kuhstall. Es war sehr aufregend, aber was wir dort dann alles erlebt haben, das hätten wir im Traum doch nicht gedacht.

Herr Ackermann hat uns schon erwartet und es ging sofort los mit der Führung. Zuerst kamen die kleinen Kälber, die waren am Anfang in ihren kleinen „Kälberbetten“ und wir sahen zu wie sie aus ihren Eimern mit dem Nuckel ihre Milch tranken. Das war total niedlich. Als nächstes kam der „Kälberkindergarten“. Hier waren die Kälbchen schon etwas älter und sie waren zuerst sehr über uns erschrocken. Na, das ist ja klar, denn sie bekommen nicht oft Besuch von den Kindern. Weiter ging es zu den Futterlagern. Dort konnten wir sehen wie das Futter über ein großes Förderband zu den Kühen kam. Als nächstes führte uns der Weg zu den großen Kühen in den Stall. Die waren sehr ruhig und entspannt, ein paar konnten wir sogar streicheln. Danach kam das große Melkkarussell und die riesigen Milchtanks.

Als wir dann auf dem Rückweg noch einmal bei den Kühen im Geburtsstall vorbeikamen, konnten wir zuerst nicht fassen, was wir da sahen. Es guckten bei der Kuh 2 klitzekleine Füßchen raus und nach ein paar Minuten Staunen war auch noch ein Köpfchen zu sehen. Es war so spannend, wir konnten nicht weitergehen und so haben wir die Geburt des kleinen Kälbchens miterleben dürfen. Es war für uns Alle ein unvergesslicher Moment. Die Kuh hat ihr kleines Kälbchen abgeschleckt. Wir waren erst ganz still vor Aufregung, aber als alles vorbei war, haben wir uns einfach nur noch gefreut. Es war ein wunderschöner Augenblick!

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Agrargenossenschaft, vor allem bei Herrn Ackermann für die tolle Führung und all seinen netten Mitarbeitern, die uns viel gezeigt und erklärt haben.

Bis bald eure Hexengrundknirpse