Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 15/2022
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Adler Ingelheim 79: Einsatz im Einsatzgebiet DLRG Ingelheim beendet

Adler Karl geht auf letzte große Fahrt

Wie bereits berichtet, hat die Ingelheimer DLRG eine Spendenaktion zur Finanzierung eines neuen Rettungsbootes gestartet. Dieses Boot soll den in die Jahre gekommenen „Adler Karl“ (AK) ablösen. Jetzt ging sinnbildlich der letzte Funkspruch raus: „Adler Ingelheim 79 beendet heute nach 30 Jahren seinen aktiven Dienst bei uns. Adler Karl war in all den Jahren für uns ein zuverlässiger und treuer Wegbegleiter. Er ist mit uns viele Einsätze, Veranstaltungen und Lehrgänge gefahren. Viele Bootsführer haben auf unserem AK gelernt und ihre Prüfung gemacht. Sein größtes Erlebnis war 2006 als er die Fußball WM im Einsatzgebiet Frankfurt begleiten und absichern durfte.“

„Adler Karl“ startet in ein großes neues Abenteuer. Nach einer technischen und kosmetischen Überarbeitung durch den neuen Besitzer begibt er sich auf die Reise nach Norwegen. Hier findet er seinen Altersruhesitz in den Fjorden.

Die DLRG Ortsgruppe hat sich bereits jetzt von dem Rettungsboot getrennt, um zum einen den eigenen Beitrag zum neuen Boot zu erhöhen und um den Wert des Adler Karl nicht durch weitere Einsätze zu schmälern. Die Wasserrettung im Zuständigkeitsbereich wird durch das kleinere Rettungsboot „Nivea“ aufrecht erhalten.

Spenden für das neue Boot können sie auf das Konto

DLRG Ingelheim am Rhein e.V.

Stichwort: Spende Boot

Sparkasse Rhein-Nahe

IBAN: DE22 560 501 80 18 000 719 85