Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 16/2020
Titelseite in 4C
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Corona

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit Mitte März hat sich das Leben im ganzen Land und damit auch in Ingelheim gravierend verändert. Persönliche Kontakte müssen weitestgehend vermieden werden, Kindergärten und Schulen sind geschlossen, fast alle Veranstaltungen wurden abgesagt, Sportstätten und Spielplätze sind gesperrt, Gastronomie- und Einzelhandelsbetriebe dürfen nicht mehr öffnen - der Verzicht auf viele persönliche Freiheiten ist allgegenwärtig. Diese Maßnahmen sind aber notwendig, um die Ausbreitung der Infektion zu verlangsamen und damit eine Überforderung unseres Gesundheitssystems zu vermeiden. Es geht dabei insbesondere um den Schutz unserer älteren und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürger. Ich bitte Sie deshalb alle, sich auch weiterhin an die Regeln zu halten - ich setze auf Ihre Vernunft und Ihre Mithilfe.

Mir ist zugleich sehr wohl bewusst, dass diese Situation auch oft zu extremen Belastungen führt: Vereinsamung aufgrund fehlender sozialer Kontakte, Stresssituationen in Familien, Existenzängste bei vielen Selbständigen, Gewerbetreibenden und Unternehmen, Sorge vor drohender Arbeitslosigkeit bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind nur einige Beispiele.

Ich versichere Ihnen, dass wir seitens der Verwaltung und des Stadtrates unsere Möglichkeiten ausschöpfen werden, um die aktuelle Situation so erträglich wie möglich zu gestalten und die negativen Folgen dieser Krise abzumildern. Unser Mehrgenerationenhaus organisiert zentral für unsere Stadt „Nachbarschaftshilfen“ in vielfältigster Form - es ist auch Anlaufstelle für Menschen, die sich gerne engagieren wollen. Wir arbeiten an einem Hilfsprogramm für unsere betroffenen Betriebe und Unternehmen. Schon jetzt können kommunale Steuern und Abgaben auf Antrag gestundet werden - die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Auch für Vereine gibt es Kontaktstellen in der Verwaltung. In der medizinischen Versorgung sind wir mit unserem Krankenhaus, der Fieberambulanz am Krankenhaus und der Coronaambulanz und den vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Praxen und Gesundheitsdiensten gut aufgestellt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, es sind schwierige Zeiten und möglicherweise liegen auch noch schwere Wochen vor uns - ich bin aber überzeugt, dass eine Stadt wie die unsere, die auf ein großartiges Engagement vieler Ehrenamtlicher zurückgreifen kann und in der aufgrund einer soliden Haushaltslage viel an Unterstützung möglich ist, diese Krise gut meistern wird. Deshalb: trotz aller Einschränkungen und Sorgen, die die aktuelle Situation mit sich bringt - erfreuen Sie sich am Frühling und genießen Sie die Tage.

Ihr Ralf Claus
Oberbürgermeister