Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 19/2021
Titelseite in 4C
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Erster Ehrenamtstag und Verleihung „Kleiner König“

Der erste Ehrenamtstag der Stadt Ingelheim ist eine Dankeschön-Aktion, soll zukünftig jedes Jahr stattfinden und jeweils unter einem anderen Motto stehen. Im ersten Jahr suchen wir die ehrenamtlichen Corona-Heldinnen und Helden. Die Ingelheimerinnen und Ingelheimer sind eingeladen, ihre ganz persönlichen Favoriten zu nennen, die Großen und die Kleinen, denn so lernen wir auch die kennen, die nicht so häufig genannt werden oder in den Schlagzeilen stehen, die da waren, wenn andere keine Zeit hatten oder nahestehende Menschen nicht vor Ort sein konnten. „Wir haben von Aktionen gehört, da haben wir richtig Gänsehaut bekommen, weshalb wir all die bekannt machen möchten, die während der Krise Stärke und Mut bewiesen, Hoffnung und Optimismus gestreut haben, persönlich oder ‚online‘. Ihre persönlichen Alltagshelden müssen keine Superkräfte besitzen, damit wir uns am Ehrenamtstag in aller Form bei Ihnen bedanken können“, so Bürgermeisterin Eveline Breyer. Der allgemeinen Situation geschuldet, wird eine online-aktive Hybrid Veranstaltung geplant, zu der viele Aktive eingeladen werden und vor dem Laptop oder Fernseher teilnehmen können. Leider dürfen nur einzelne Gäste in der kING persönlich anwesend sein.

Im Rahmen des Ehrenamtstages findet auch die Verleihung des „Kleinen Königs“ statt. „Die Stadt Ingelheim vergibt jährlich zum Karlsempfang eine Auszeichnung an Personen, Vereine und Institutionen, die durch ihr bürgerschaftliches Engagement Ingelheim geprägt haben oder prägen“, so Oberbürgermeister Ralf Claus. Leider musste der diesjährige Karlsempfang aufgrund der bestehenden Pandemie abgesagt werden. „Bürgerschaftliches Engagement ist die Stütze unserer Gesellschaft. Ich freue mich, dass die Ingelheimerinnen und Ingelheimer, ob Jung oder Alt, ob mit Migrationshintergrund oder ohne, gemeinsam in der derzeitigen Situation bedingungslos füreinander einstehen. Ohne die Hilfe unserer zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und durch die Unterstützung des Mehrgenerationenhauses wäre es uns sicherlich nicht gelungen, zahlreiche Angebote umsetzen zu können oder auch ein Testzentrum ins Leben zu rufen“, so Claus weiter. Und gerade aus diesem Grund ist es an der Zeit, im Rahmen des Ehrenamtstages „Danke“ zu sagen.

Sie kennen jemanden in Ingelheim, der oder die Sie mit einer Aktion besonders beeindruckt hat, oder Sie möchten jemandem auf diese Weise DANKE sagen? Dann schlagen Sie diesen Menschen mit Nennung der Aktivität und einer kurzen Begründung als Corona-Heldin oder -Helden vor. Meldeschluss ist der 30. Mai. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden am Samstag, 10. Juli, eingeladen. Vorschläge können per E-Mail an ehrenamtstag@ingelheim.de oder postalisch an Mehrgenerationenhaus, Dr. Annika Pfaff, Amt für Demografie, Ehrenamt und Kultur, Matthias-Grünewald-Straße 15, eingesandt werden. Informationen gibt es telefonisch unter 06132 89 80 40.

Im Namen des Stadtvorstandes
Ralf Claus, Oberbürgermeister
Eveline Breyer, Bürgermeisterin
Dr. Christiane Döll, Beigeordnete