Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 20/2022
Nachrichten aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Sachspenden sammeln - Zeichen setzen und das WIR Gefühl stärkenBetroffenen in der Region unmittelbar helfen

Einer gemeinsamen Initiative des Kindergartens „Abenteuerland“ und eines lokal agierenden Hilfswerks in Frei-Weinheim entsprang ein Spendenaufruf für Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine. Diesen Aufruf hat der Elternausschuss der Kita aufgegriffen und einen Flyer erstellt und verbreitet.

Dem Aufruf des Elternausschusses und der Kita zur Spende von Spielzeug, Babyausstattung sowie Schulranzen und anderem Bedarf für Babys und Kleinkinder kamen viele Bürger aus Ingelheim nach und brachten Gebrauchtes, aber auch Neues zum Kindergarten Abenteuerland in der Eltviller Straße.

Dort wurden die wertvollen und dringend benötigten Sachspenden mit Freude und strahlendem Herzen entgegengenommen und mit den fleißigen Händen des Kita-Teams entsprechend gesammelt und eingelagert.

Gespendet wurden unter anderem: Gitterbetten mit Matratzen, Schulranzen mit zum Teil neuem Inhalt, Kinderwagen und Babywippe sowie 2 Maxi Cosi, Babyflaschen und eine Wickelunterlage, unzählige neue Packungen Windeln, Duschgels und Kinder- sowie Erwachsenenzahnbürsten, Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe, Rollschuhe, Stofftiere und Puppen mit Kleidung, Bücher, Puzzles, ein Kindergrill, Kinderrechen, Bausteine und eine Kugelbahn.

Das Hilfswerk hat dies alles mittlerweile abgeholt und wird es entsprechend des Bedarfs in Ingelheim und Bingen an die Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine verteilen.

Das Hilfswerk, das Team vom Kindergarten Abenteuerland und der Elternausschuss bedanken sich bei Ihnen für die vielen und großzügigen Spenden. In Zeiten wie diesen ist es ein zutiefst menschliches und mitfühlendes Zeichen des WIR-Gefühls, miteinander für einander.