Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 28/2020
Nachrichten aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Förderung von „Stadtteil-Treffs“

Als Orte der gesellschaftlichen Teilhabe sollen die Stadtteiltreffs übergreifend den Zusammenhalt in Ingelheim fördern. Ziel ist es, vorrangig keine neuen Orte einzurichten, sondern bestehende Einrichtungen und Institutionen weiterzuentwickeln. Die Träger der Stadtteiltreffs sollen zusammen mit der Stadtverwaltung und anderen lokalen Akteuren als Verantwortungsgemeinschaft agieren, um die Auswirkungen des demografischen Wandels zu bewältigen und neben der kommunalen Daseinsvorsorge ergänzende, passgenaue und abgestimmte Angebote und Orte für die Bevölkerung zu schaffen.

Das Schaffen von Stadtteiltreffs als Begegnungsorte für alle Bürgerinnen und Bürger war ein zentrales Thema im Demografieprozess, mit dem das Mehrgenerationenhaus beauftragt war. Im Juni wurden die Förderrichtlinie und die Rahmenkonzeption „Stadtteil-Treffs - ein Ort für Begegnung und Engagement“ durch den Stadtrat einstimmig beschlossen. Unterstützt und beraten werden die neuen Treffs durch die neue Abteilung Demografie und Ehrenamt des Amts 80, die auch über die Förderrichtlinien und das geplante Antragsverfahren informiert. Um noch in diesem Jahr mit ersten Stadtteil-Treffs an den Start gehen zu können, wird es während der Sommerferien mit einer ersten Ausschreibung für das Förderprogramm die Möglichkeit einer Bewerbung geben. Der Antrag auf Förderung als Stadtteiltreff soll bis 12. August eingereicht werden. Sollte das nicht möglich sein, wird um eine formlose E-Mail an unten genannte Adresse zur Interessensbekundung gebeten.

Bei Fragen zum Antrag können sich Institutionen bei Birgit Kleine-Weitzel telefonisch unter 06132 898 04 11 oder per E-Mail an info-mgh@ingelheim.de melden. Dabei ist zu beachten, dass das Mehrgenerationenhaus vom 27. Juli bis 14. August geschlossen ist.

Die Antragsformulare sind auf der städtischen Homepage www.ingelheim.de unter „Rathaus & Politik/Demografischer Wandel“ eingestellt.