Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 30/2021
Nachrichten aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

MGH Aktuell

Mehrgenerationenhaus (MGH) Ingelheim; Matthias-Grünewald-Str. 15; Tel. 06132 898040; info-mgh(at)ingelheim.de; weitere Infos: www.mgh-ingelheim.de, auf Facebook unter https://www.facebook.com/MGHIngelheim oder Instagram mit Benutzernamen: mghingelheim

Aktuell

FiM-Monatsthema im August „Durchblick“

Wer soll denn da noch durchblicken?!

Die Fotogruppe im Mehrgenerationenhaus (FiM) ist auch in Corona-Zeiten aktiv und diskutiert Mitgliederfotos zu ausgewählten Monatsthemen. Das MGH präsentiert diese Fotos auf seiner Homepage www.mgh-ingelheim.de.

Im allgemeinen Sprachgebrauch steht der Begriff Durchblick für das tiefgreifende, umfassende Verständnis eines Sachverhalts. Im eher wörtlichen Sinne und besonders im künstlerischen Zusammenhang hat das Wort eine breiter gefächerte Bedeutung. Fotografen, aber auch Maler kämpfen mit dem Problem, die räumliche Tiefe eines Objekts auf einem zweidimensionalen Medium wiederzugeben. Daher suchen sie nach einer dreidimensionalen Staffelung der Gestaltungselemente in ihren Bildern.

Ein Torbogen, der überhängende Ast eines Baumes oder die leere Fensterlaibung eines alten Gebäudes sind gesuchte Motive. Sie stellen ganz nebenbei durch die erkennbare räumliche Anordnung für den Betrachter den Bezug zwischen dem Motiv und dem Fotografen her. Der Betrachter „durchschaut“ damit ein wenig den Fotografen und im Idealfall auch dessen Beweggründe für das betrachtete Foto. Eine künstlerische Abbildung erfordert schon immer auch einen sichtbaren Rahmen. Ohne ihn wird das eigentliche Motiv weniger isolierbar und fassbar. Diese Reduktion der eigenen Wahrnehmung in der Fülle der optischen Reize durch die Beschränkung auf selbstgewählte Grenzen braucht vor allem eines: Durchblick!

Nachbarschaftshilfe in Ingelheim

„Die Heinzelmännchen“ sind freiwillig tätige Frauen und Männer, die bei kleineren Schwierigkeiten des Alltags Hilfe anbieten. Sie besuchen ältere Menschen, lesen vor, bieten Begleitung bei Spaziergängen oder helfen beim Einkaufen. Sie übernehmen Botengänge, z.B. zum Briefkasten oder zur Reinigung, holen Gartenmöbel aus dem Keller, reparieren Kleinigkeiten. Ein Anruf unter Tel. 06132 8980422 genügt und der nächste freie Helfer macht sich zeitnah auf den Weg. Die kostenlose Hilfestellung ist keineswegs nur für ältere Mitbürger gedacht, sondern steht jedem Ingelheimer offen, der Hilfe benötigt. Kontakt auch per Mail an nachbarschaftshilfe(at)ingelheim.de.