Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 34/2020
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

SpVgg Ingelheim

Trainingslager der D 1 unter Covid-19-Bedingungen Foto Thiago

Jugend:

Thiago Salazar-Rohleder:

Am 21.07. startete die D1 (Jahrgänge 2008 und 2009) unter dem neuen Trainer Luis Perea-Friedmann und den Co´s Paul und Ben in die Saisonvorbereitung. Bei einem kleinen viertägigen Trainingslager im Blumengarten wollten sich der Trainer und die Mannschaft besser kennenlernen. Es wurde täglich von 10 bis 15 Uhr trainiert. Dazwischen gab es eine Mittagspause im Vereinsheim. Neben anspruchsvollen Trainingseinheiten wurden z.B. auch gemeinsame Regeln für die kommende Spielzeit festgelegt.

Die D1 hat sich nicht nur auf der Trainerposition verstärkt. Insgesamt verzeichnete das Team fünf weitere Neuzugänge (Luca Cirillo Sanchez - SV Gonsenheim, Danilo Duric - VfL Frei-Weinheim, Jan-Niklas Gabriel - Jugenheim/Partenheim, David Eckart und Kevin Infeld (beide Schwabenheim). Daneben nehmen vier talentierte Spieler (David Müller, Ben Bühler, Finn Käufer und Philipp Brinkmann) des jüngeren Jahrgangs an der Vorbereitung teil.

Tobias Greisl:

2:2 bei TSG Bretzenheim:

Mit Spannung erwartet wurde der Testspielauftakt unserer C1-Jungs nach der 5-monatigen Corona-Pause an der Bezirkssportanlage beim Fast-Aufsteiger aus der Landesliga, der TSG 1846 Bretzenheim.

Nachdem wir die Seitenwahl gewonnen hatten und der Keeper sich das Tor in der schattigeren Hälfte des Platzes ausgesucht hatte, legten unsere Jungs gleich los, als hätte es keine Pause gegeben und erzielten in der 2. Spielminute das 1:0. Mit diesem Wind an einem sonst sehr heißen Spieltag waren sie auch in der Folge die spielbestimmende Mannschaft, neue Mannschaftskameraden wurden gut mit eingebunden und so folgte kurz vor der Pause das völlig verdiente 2:0.

Leider flachte die Partie in Hälfte 2 etwas ab und mit Hilfe des (wahrscheinlich auch aufgrund der Hitze) nicht immer glücklich agierenden Schiedsrichters gelang den Hausherren schlussendlich noch zunächst das 1:2 und ebenfalls kurz vor Ende der Hälfte der nicht unbedingt verdiente 2:2 Ausgleichstreffer.

Aber sei's drum, unsere Jungs zeigten ein sehr tolles Spiel, waren trotz der langen Pause die spielbestimmende Mannschaft und auch die Integration neuer Mitspieler gelang bereits fabelhaft. So erfreuten sich die zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Fans an einem wirklich schönen Spiel, das gerne auch höher zu unseren Gunsten hätte ausfallen können. Dafür müssen wir dann die kommenden Spieltage aber noch am Abschluss und der Abstimmung vor dem Tor arbeiten und auch bis zur letzten Sekunde hellwach am Ball bleiben. Aber so kann das Abenteuer Verbandsliga im September beginnen und wir müssen uns vor niemandem verstecken!"