Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 36/2020
Nachrichten aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

10. September: Bundesweiter Warntag

Ab dem Jahr 2020 findet jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September ein bundesweiter Warntag statt. Ingelheim beteiligt sich an der Aktion und lässt am 10. September um 11 Uhr die Sirenen ertönen. „Ziel soll es sein, zum einen die technische Infrastruktur der Warnung in ganz Deutschland zu testen, zum anderen aber auch die Bürgerinnen und Bürger für das Thema zu sensibilisieren“, so Christiane Döll, zuständige Dezernentin für die Feuerwehr. So soll der Warntag Warnprozesse transparenter machen, die verfügbaren Warnmittel wie Sirenen, Warn-Apps oder digitale Werbeflächen in das Bewusstsein der Einwohner rücken und notwendiges Wissen zum Umgang mit Warnungen vermitteln, um die Bevölkerung in der Fähigkeit zum Selbstschutz zu unterstützen.

„Großbrände, Naturkatastrophen, aber auch Terrorangriffe und nicht zuletzt die Corona-Pandemie zeigen uns, dass eine Warnung unserer Einwohner an erster Stelle stehen muss“, so Döll. So werden um 11 Uhr, neben den „klassischen“ heulenden Sirenen, auch Warn-Apps Alarm schlagen. Die Sirenen werden einen einminütigen Heulton wiedergeben, der auf- und abschwellend erklingt. Zur Entwarnung wird es einen durchgehenden einminütigen Heulton geben.