Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 41/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Online-Burgunderweinprobe des Oberbürgermeisters

Um die Online-Burgunderweinprobe des Oberbürgermeisters im würdigen Rahmen streamen zu können, hatten fachkundige Hände den „Winzerkeller“ am 2. Oktober in eine Fernsehproduktionsstätte mit vier Studios und einem Technikbereich verwandelt. OB Ralf Claus begrüßte das „unsichtbare“ Publikum dieser 90minütigen Weinprobe, erstmalig eine der besonderen Art, im Studio 1, der Terrasse: „Normalerweise hätte ich Sie jetzt nach dem 19 Uhr-Läuten der Burgkirche im Festzelt auf dem Festplatz unseres traditionellen Rotweinfestes, das in diesem Jahr leider ausfallen muss, willkommen geheißen. Doch wir haben es uns nicht nehmen lassen, nach der wunderbaren Show des „Ingelheimer Abends reloaded“ auch diese Weinprobe virtuell und gestreamt stattfinden zu lassen. Wir wollen auch in dieser Zeit daran denken, was uns in dieser Stadt wichtig ist“.

Rund 350 Pakete mit den acht Probenweinen in Weinflaschen normaler Größe wurden im Vorfeld dieses Events in der Vinothek abgeholt beziehungsweise verschickt. „Sie blieben nicht nur in Ingelheim, sondern erreichten auch Weinfreunde in der Region, ganz Deutschland und am weitesten unsere Freunde in der Partnerstadt San Pietro in Cariano (Italien)“, bemerkte der OB nicht ohne Stolz, „die jetzt alle gemeinsam mit uns die Probe beginnen wollen“. Kurz zur Organisation: Es gab keinen zentralen Probensprecher, nur in jedem Studio eine wechselnde Moderation, um Wissenswertes über die Winzer und deren Weine „herauszukitzeln“ - verbal natürlich. Die acht Winzer stellten sich, ihr Weingut und ihre Weine persönlich vor.

In „seinem“ Studio 1 begrüßte der OB Dr. Simone Adams, die sich in ihrem Weingut Adams komplett auf Burgunder fokussiert hat. Sie präsentierte den gespannt wartenden „Fernprobierern“ den ersten Probenwein des Abends. Jürgen Mett vom Weingut Mett-Weidenbach sprach unter anderem über die Kunst des Weinmachens.

Mit dem Filmtrailer „100 Jahre Winzerkeller“ stieg man zum Studio 2 im oberen des doppelstöckigen Kreuzgewölbes hinab. Dezente Kelleratmosphäre umschmeichelte Wolfgang Bärnwick, Geschäftsführer der Ingelheimer Vinotheken GmbH und seine Wein-Gesprächspartner im 410 qm Prunkstück des Winzerkellers, Philipp Wasem vom Weingut Wasem und Sebastian Baum vom Weingut Baum. Sie demonstrierten vor der Probe mit einer kleinen Handpresse das „making of“ eines Blanc Noir aus frisch gelesenen dunkelblauen Spätburgundertrauben.

Den Aufstieg zum Studio 3, der Vinothek-Theke, überbrückte der Trailer mit der Preisverleihung „Best of 2020“ an den Winzerkeller. Cathrin Tronser und Lukas Weitzel stellten locker die mit Ingelheimer Weinen wohlbestückte Vinothek vor. Dann formulierte sie kess: „Jetzt stehen hier zwei wunderschöne Spätburgunder“ - sie zeigte nach rechts und links, kurze Pause zum Schmunzeln - „daneben zwei wunderbare junge Winzer, die diese Spätburgunder gemacht haben“, Martin Hamm vom Weingut Hamm und René Breidscheid vom Weingut Breidscheid.

Der Imagefilm Ingelheim diente als Vorspann für eine strahlende Rotweinkönigin Ann-Kathrin I. im royalen Wintergarten, dem Studio 4. „Und jetzt habe ich hier zwei nette Herren, ….“, begann ihre locker einführende Begrüßung der Winzer Kristian Dautermann und Thomas Werner, die sie spontan motivierte, ihre Frühburgunder gegenseitig vorzustellen.

OB Claus schloss diese besondere Weinprobe mit Dankesworten an alle Beteiligten vor und hinter den Kameras. Sein besonderes Dankeschön für die Gesamtorganisation galt dabei Marion Arendt, seit 1.10.2020 Leiterin des Amtes 80 für Demografie, Ehrenamt und Kultur.

Stream:

https://www.youtube.com/watch?v=b2zdX_9lYd4