Titel Logo
Ingelheimer Kurier
Ausgabe 42/2020
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Judo Club Ingelheim startet wieder durch

In der gesamten Zeit des „Lock Downs“ blieben die Mitglieder des JCI nicht untätig. In der Anfangsphase wurde das Training in die Wohn- und Kinderzimmer verlegt und per Videokonferenz von den Trainern angeleitet. Anfang Juni wurden dann auch die Lockerungen genutzt und das Fitnesstraining ins Freie gelegt – natürlich mit Abstand. Allen beteiligten Kindern und den Trainern wird das erste „Outdoor“ Training in Erinnerung bleiben, es startete im leichten Regen und endete im sommerlichen Dauerregen. Nass bis auf die Haut, aber überglücklich wieder „alte“ Weggefährten gesehen zu haben, traten alle den Heimweg an.

Leider ist den „Lock Down“ Regeln auch das alljährliche Zeltlager in den Sommerferien zum Opfer gefallen. Lange wurden die Vorbereitungen von Ingo Faust und seinem Team weitergetrieben, verbunden mit der Hoffnung, es doch durchführen zu können. Mitte Mai mussten sich doch alle Beteiligten der Verantwortung stellen und nach über 50 Jahren, das Zeltlager erstmals absagen. Aber, die Vorbereitungen für den Sommer 2021 laufen bereits.

Anfang September konnte, nach Vorlage des Hygienekonzepts bei Stadt und Kreis, der Judo Club wieder auf der Matte mit dem Training beginnen. „Durch die Hygienemaßnahmen befinden wir uns noch lange nicht im Normalmodus, können aber den Kindern endlich wieder Spaß auf der Matte bieten – denn das ist es, was alle Judoka letztendlich wollen“ so Trainer Cedric Wingenter am Ende der ersten Trainingswoche.

Auch die Schnuppertrainings sind im Rahmen der Hygieneregeln des Vereins möglich. So können Interessierte Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und auch Erwachsene drei freie Schnuppertrainings nutzen, um ein Eindruck vom Judosport zu gewinnen (Anmeldung erforderlich, Informationen zu Zeiten und den Vorgaben finden sich auf der Homepage judoclub-ingelheim.de).