Titel Logo
Friedrichsthal Aktuell
Ausgabe 21/2020
Sportnachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

SV Hellas 05 Bildstock nimmt Training der Aktiven wieder auf

Hellas Stadionklause öffnet am 19. Mai 2020 erneut ihre Pforten

Der SV Hellas 05 Bildstock hat in den vergangenen Tagen intensive Gespräche mit dem Ordungsamt Friedrichsthal geführt, um sicherzustellen, dass die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Stadion am Maybacher Weg allen Hygienevorschriften entspricht. Am 12. Mai 2020 fällt nun der Startschuss für die Umsetzung des Trainingskonzeptes. Die aktiven Mannschaften werden dreimal in der Woche in Fünfergruppen mit dem gebotenen Abstand trainieren können. Ausreichend Abstand zwischen den Tischen kann auch Wirtin Elke Burbes problemlos sicherstellen, in der Klause selbst und ganz besonders auf der großen Freifläche vor der Klause. Ab dem 19. Mai gibt es nicht nur wieder mittags das beliebte Stammessen, die Klause ist von 10:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr für alle Gäste geöffnet, die gutes Essen und ein freundlich serviertes Bier zu schätzen wissen.

Corona Sicherheitskonzepte im Sport fordern ein Höchstmaß an Disziplin. Dies ist bei den aktiven Spielern kein Problem. Sie wissen, dass nur Abstand sie schützt und dass nicht nur Umkleiden und Duschen geschlossen bleiben, sondern auch die beliebten Gruppentreffen nach dem Training ausbleiben müssen. Für jüngere Spieler ist die notwendige Disziplin ein schwieriges Unterfangen, daher hat der Hellas Vorstand entschieden, zunächst weitere Lockerungsverfügungen der Landesregierung abzuwarten, bevor über ein Regelwerk für das Jugendtraining entschieden und das entsprechende Training wieder aufgenommen werden kann.

Zum Trainingsauftakt erklärt der Hellas Vorsitzende Manfred Plaetrich: „Auch wenn wir heute noch nicht absehen können, wann der Spielbetreib in der Verbandsliga wieder aufgenommen werden kann, so bin ich doch sehr froh, dass es uns gelungen ist, eine überzeugende und verantwortungsvolle Lösung für das Training der aktiven Spieler zu finden. Sie wissen nun, dass sie Dienstags, Donnerstags und Freitags – wenn auch in kleinen Gruppen – wieder trainieren dürfen. Auch warten sicher viele Gäste der Hellas Klause schon sehnsüchtig auf die Wiedereröffnung am 19. Mai. Ich bin auch sicher, dass alle Verständnis dafür haben, dass der „Platz an der Theke“ frei bleiben muss. Es gibt ja reichlich Platz an vielen Tischen, die mit Sicherheitsabstand positioniert sind, viele davon auf der Terrasse.“