Titel Logo
Friedrichsthal Aktuell
Ausgabe 24/2021
Aus Vereinen und Verbänden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Eine starke Stimme für Friedrichsthal und ein starkes Ergebnis für Markus Uhl

Eine starke Stimme für unsere Stadt: Der für Friedrichsthal gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Uhl (2. von links) nach seiner Nominierung mit den Friedrichsthaler Delegierten Anja Wagner- Scheid, Daniel Jung und Gregor Grauthoff.

Am Samstag, dem 5. Juni 2021, fand nachmittags um 14 Uhr in der Saarbrücker Congresshalle die Wahlkreisvertreter-Versammlung der CDU-Kreisverbände Saarpfalz, Saarbrücken-Land und Neunkirchen statt. 65 von 69 Delegierten hatten sich unter Corona-Bedingungen versammelt, um den Direktkandidaten der CDU für den Bundestagswahlkreis 299 zu wählen. Von den CDU-Ortsverbänden Friedrichsthal und Bildstock nahmen Anja Wagner-Scheid, Stadtverbandsvorsitzende, Daniel Jung, Stadtratsfraktionsvorsitzender, und Gregor Grauthoff, neuer Ortsverbandsvorsitzender von Friedrichsthal,teil. Zum Wahlkreis 299 gehören außer dem Saarpfalz-Kreis und dem Landkreis Neunkirchen aus dem Regionalverband Saarbrücken Sulzbach, Quierschied und Friedrichsthal. Seit 2017 ist Markus Uhl, der Landesgeneralsekretär der CDU Saar, der von den Bürgerinnen und Bürgern dieses Wahlkreises direkt in den Deutschen Bundestag entsandte Abgeordnete. Er gehörte in der laufenden Legislaturperiode dem Verkehrsausschuss und als einziges Mitglied aus dem Saarland dem einflussreichen Haushaltsausschuss an und machte sich dort für das Saarland und auch für Friedrichsthal stark: Seinem Einsatz war es u.a. zu verdanken, dass an Fördermitteln des Bundes über 650.000 Euro für die Reparatur des Dachs und der Elektrik des Hallenbades und über 1.200.000 Euro in die Sanierung des Rechtsschutzsaals nach Friedrichsthal flossen. Stark war nicht nur der Einsatz von, sondern auch das Wahlergebnis von Markus Uhl, das Beste aller vier CDU-Direktkandidaten für den Bundestag: Mit 98,4 % Ja-Stimmen wurde er erneut als CDU-Direktkandidat für unseren Wahlkreis für die die Bundestagswahl im September nominiert. Ein Zeichen, dass man mit seiner Arbeit in Berlin im Wahlkreis zufrieden ist. Markus Uhl will sich auch im nächsten Bundestag wieder mit aller Kraft für die Interessen unseres Landes und unserer Stadt einsetzen, u.a. für Bürokratieabbau, Digitalisierung, neue Ansiedlungen im Wahlkreis und einen Umweltschutz, der wirtschaftskompatibel und sozialverträglich ist und nicht auf Verteuerungen und Verbote von Energie und Mobilität, sondern auf Innovation und Anreize setzt.