Titel Logo
Friedrichsthal Aktuell
Ausgabe 34/2018
Aus Vereinen und Verbänden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Katholische Erwachsenenbildung Bildstock

„Am Anfang war der Mord“

Im Gruselkabinett biblischer Kriminalgeschichten

Im Buchladen zieht die Abteilung: „Mord und Totschlag“ unzählige Krimifans in ihren Bann. Die Lust auf Lesestoff aus dem Reich des Verbrechens scheint sich nie zu erschöpfen. Da ist es umso interessanter, dass ein Buch seltsamerweise immer in diesem Bereich des Buchladens fehlt: die Bibel. Dabei umfasst sie ein buntes Potpourri an unterschiedlichen Verbrechen: vom klassischen Mord (Lk 20,9-19), Sabotage (Mt 13,24-30), Unterschlagung und Betriebsschädigung (Lk 16,1-9), bis hin zu Raubüberfall mit Körperverletzung (Lk 10,25-37) – um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Nervenkitzel und Einblick in menschliche Abgründe sind also garantiert, wenn die KEB Bildstock sich an drei Abenden dem Thema biblische Kriminalgeschichten widmet.

Dienstag, 11.09.2018 - Justizverbrechen rund um einen Weinberg (1 Kön 21,1-29)

Mittwoch, 17.10.2018 - Mordanschlag auf einen Gefangenen (Apg 23,12-33)

Mittwoch, 14.11.2018 - Organisierter Massenmord an Säuglingen? (Mt 2,16-18)

Die Abende können auch einzeln besucht werden. Sie finden jeweils um 19.00 Uhr im Rechtsschutzsaal Bildstock, Hofstraße 49 statt. Geleitet werden sie von Dr. Nicole Hennecke, Kirchenrechtlerin und Dr. Pascale Jung, Pastoralreferentin im Dekanat Saarbrücken. Der Kostenbeitrag pro Abend beläuft sich auf 5 €.