Titel Logo
Sulzbacher Umschau
Ausgabe 10/2019
Informationen aus der Stadt
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Erneuerung der L 247 - Fischbacher Weg in Sulzbach

Der LFS wird voraussichtlich am 11.03.2019 mit der Erneuerung des Asphalts der L 247 - Fischbacher Weg in Sulzbach beginnen. Betroffen ist die Strecke zwischen der Einmündung in die L 258 - Saarbrücker Straße und der Oberdorfstraße. Die Arbeiten werden wegen der geringen Straßenbreite und aufgrund restriktiver Vorschriften zur Gewährleistung der Arbeitsstättensicherheit unter Vollsperrung ausgeführt. Dabei wird die Maßnahme in drei Bauabschnitte geteilt..

Der erste Bauabschnitt reicht von der Einmündung in die L 258 - Saarbrücker bis zur A 623 - Autobahnanschlussstelle Sulzbach (3). Dabei muss auch die Auffahrt zur A 623 gesperrt werden. Die Ausfahrt der Autobahn in Richtung Sulzbach bleibt offen. Die Umleitung zur A 623 führt in Sulzbach über den Quierschieder Weg zur Anschlussstelle Sulzbach in Richtung Saarbrücken und auf der L 126/127 zur A 8 in Richtung Saarlouis/Neunkirchen. Die Bauzeit beträgt eine Woche.

Der zweite Bauabschnitt beginnt an der Anschlussstelle Sulzbach und reicht bis zur Wilhelm-Gehrlein-Straße. Die Abfahrt an der Anschlussstelle bleibt offen und in Richtung L 258 - Saarbrücker Straße befahrbar. Die Auffahrt zur A 623 bleibt aus Richtung L 258 möglich. Die Bauzeit beträgt für den 2. Bauabschnitt ebenfalls eine Woche.

Der dritte Bauabschnitt beginnt an der Wilhelm-Gehrlein-Straße und reicht bis zur Oberdorfstraße. Innerhalb dieses Abschnitts liegen mit der Karlstraße und der Falkstraße zwei Sackgassen, für die zeitweise keine Zu- und Ausfahrtsmöglichkeit gegeben ist. Eine rechtzeitige Information der Anwohner wird die Baufirma durch Handzettel vornehmen. Weitere Absprachen können mit der Bauleitung vor Ort getroffen werden. Die Bauzeit für den dritten Bauabschnitt beträgt neun Arbeitstage. Die Auf- und Abfahrt von und zur A 623 entspricht dem zweiten Bauabschnitt.

Die Ausführungszeiten können sich bei ungeeigneter Witterung verzögern.

Die Linienbetreiber Baron Reisen und Munz-Wobido werden über die Erneuerungsmaßnahme informiert. Über Änderungen im Linienverkehr informieren die beiden Betreiber.

Der LfS rechnet während der Hauptverkehrszeiten mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungen einzuplanen.