Titel Logo
Sulzbacher Umschau
Ausgabe 12/2020
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Infos zur Corona-Pandemie in der Pfarreiengemeinschaft Sulzbach

Stand: 17.03.2020

Liebe Pfarrangehörige!

Die Corona Pandemie, die unser Land zurzeit im Griff hat, hat Auswirkungen in alle Bereiche des öffentlichen Lebens - auch in das Leben unserer Pfarrgemeinden. Am vergangenen Freitag kam aus Trier der Erlass, dass bis Ende April alle Gottesdienste abgesagt werden müssen. Ebenso sollen die Erstkommuniontermine verschoben werden. Heute haben wir folgende Entscheidungen getroffen, die wir Ihnen mitteilen möchten, um etwaige Verunsicherungen auszuräumen.

Messfeier

Bis Ende April dürfen keine öffentlichen Gottesdienste (Eucharistiefeiern, Andachten, Kasualien) gehalten werden.

Wir Priester feiern jedoch jeden Tag, vor allem am Sonntag allein die Eucharistie für die Pfarrgemeinde.

Ich werde am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr in Quierschied, Maria Himmelfahrt und samstags um 16.45 Uhr in Sulzbach, Allerheiligen, die Sonntagsmesse feiern. An den Werktagen feiere ich die Messe in Quierschied, Maria Himmelfahrt morgens um 9.00 Uhr. Montags abends um 18.00 Uhr in Göttelborn. Dazu wird geläutet, damit Sie als Gemeinde wissen, dass jetzt die Eucharistie in unseren Gemeinden gefeiert wird und Sie sich geistig dieser Feier anschließen können und auch die Hl. Kommunion geistig empfangen, wie es die Kirche für solche Notsituationen auch schon immer vorsieht. Ich gedenke auch der Verstorbenen, die im Pfarrbrief erwähnt sind, für die die Hl. Messe in besonderer Weise gefeiert wird. Am vergangenen Sonntag habe ich schon die Hl. Messe für unsere Pfarreiengemeinschaften gefeiert - es war eine ungewohnte Erfahrung, ohne Gemeinde zu feiern. Aber gleichzeitig war ich so konzentriert und gesammelt wie schon lange nicht mehr. Gerade die Feier der Hl. Messe ist für mich der Ort, an dem ich in tiefer Verbundenheit mit allen Pfarrangehörigen unser Leben, unsere Sorgen, unsere Ängste und Hoffnungen vor den Herrn bringen kann in dem Bewusstsein, dass er alles wandelt, um uns zum Leben zu führen. Gleichzeitig erbitte ich aber auch Ihr Gebet für mich und unser ganzes Seelsorgeteam - denn ohne unser gegenseitiges Gebet füreinander bleibt vieles fruchtlos oder um es positiv zu sagen: Durch unser gegenseitiges Gebet helfen und tragen wir uns gegenseitig - und das nicht nur in Notzeiten wie im Moment sondern eigentlich immer.

Unsere Kirchen

Unsere Kirchen werden tagsüber offen sein. Sie sind eingeladen, zu kommen, ein Licht an zu zünden, ihre Sorgen und die Ihrer Lieben immer wieder im Gebet vor Gott zu bringen. Das Gebet unseres Bischofs in der Zeit der Pandemie liegt in der Kirche zum Mitnehmen aus. Ebenso möchten wir Ihnen für jede Woche einen kleinen geistlichen Impuls mit auf den Weg geben. Auch dazu liegen Texte in der Kirche bereit.

Beerdigungen

Natürlich werden unsere Verstorbenen auch beerdigt. Hier gilt folgende Regelung: Bei der Trauerfeier auf dem Friedhof dürfen nur die engsten Angehörigen dabei sein.

Wenn nicht anders von den Angehörigen erwünscht, wird für jeden Verstorbenen ein Aushang gemacht. Alle Pfarrangehörigen sind eingeladen, für unsere Verstorbenen zu beten und/oder in der Kirche ein Licht für sie zu entzünden.

Erstkommunion

Der wohl drängendste Termin ist momentan der der Erstkommunion, da viele Familien auch wegen der Gasthäuser bzw. Caterer planen müssen. Die geplanten Termine 19. + 26. April, sowie 3. Mai werden gecancelt. Die neuen Termine werden zu gegebener Zeit besprochen!

Firmung

Die für das vergangene Wochenende (13./14.03.2020) vorgesehene Anmeldungsveranstaltung wurde letzte Woche bereits abgesagt. Anmeldungen für die Firmung sind immer noch möglich und sollten zeitnah schriftlich oder per E-Mail (franziska.boenneken@bgv-trier.de) erfolgen. Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit erfolgen.

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro bleibt bis mindestens Ende April für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Pfarrbüro ist für Sie telefonisch (06897-2987) und per Mail (kathpasu@aol.com) während der regulären Öffnungszeiten zu erreichen. Sie können uns auch Nachrichten (z. B. auch Messbestellungen etc.) in den Briefkasten werfen.

Pfarrbrief

Ein neuer Pfarrbrief erscheint Ende März/Anfang April.

Über den kommenden Pfarrbrief und die Sulzbacher Umschau werden wir Sie weiter auf dem Laufenden halten.

Versuchen wir diese Zeit vielleicht als eine besondere Form der Fastenzeit zu gestalten. Die große Chance für uns alle liegt darin, in der Situation der Not und der Bedrängnis wieder aufmerksamer für einander zu werden. Im Verzicht, der uns auferlegt wird, werde ich offen für die Anliegen meiner Nächsten und sicherlich auch aufmerksamer mir selbst gegenüber. Dazu kommt die Frage, was oder besser gesagt wer mich in solchen Zeiten wie dieser wirklich trägt und hält - und damit bekommt schließlich Gott selbst die Chance, den Platz in meinem Leben einzunehmen, der im gebührt. Verbunden im Gebet grüßt Sie alle, auch im Namen aller Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie unserer Pfarrsekretärinnen herzlich.

Ihr Pastor Harald Winter