Titel Logo
Sulzbacher Umschau
Ausgabe 21/2020
Titelseite 4c
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen

Seit Montag dieser Woche gelten bei den Corona-Maßnahmen weitere Lockerungen. Grundlage dafür ist die niedrige Zahl der Corona-Neuinfektionen.

Die wichtigsten Lockerungen hier kurz zusammengefasst.

Fitnessstudios: Sie dürfen unter strengen Hygieneregeln wieder öffnen.

Auch Turn- und Sporthallen dürfen wieder öffnen. Unter strengen Bedingungen sind Kurs- und Trainingsbetrieb erlaubt. Die Ausübung muss auf jeden Fall kontaktfrei erfolgen. Die maximale Gruppengröße beträgt fünf Personen. Die Abstände von 1,5 Metern sowie die jeweiligen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen müssen eingehalten werden. Umkleidebereiche, Duschen und Gemeinschaftsräume bleiben gesperrt. Zuschauer sind in den jeweiligen Sportstätten sind nicht erlaubt.

Vereine können ihre Räume wieder für kulturelle Bildungsarbeit nutzen. Dabei müssen besondere Hygienepläne eingehalten werden.

Hotels, Herbergen und Campingplätze dürfen wieder betrieben werden. Auch hier gilt der Hygieneplan der saarländischen Landesregierung. Das Personal muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Beschränkt ist noch die Belegung der Betten. Bis einschließlich 24. Mai dürfen nur die Hälfte aller Übernachtungsmöglichkeiten, danach dann drei Viertel belegt werden.

Einzelhandel: Ab dem 25. Mai dürfen sich wieder mehr Menschen gleichzeitig in Geschäften aufhalten. Pro Kunde gilt dann die 15-Quadratmeter-Regel. Wenn die Corona-Neuinfektionszahlen niedrig bleiben, plant die Landesregierung eine weitere Herabsetzung auf zehn Quadratmeter.

Kinos dürfen seit Montag wieder ihre Türen öffnen. Auch hier gilt eine Hygiene- und Infektionsschutzkonzept.

Schulen: Seit dem 4. Mai sind bereits die Schüler der Abschlussjahrgänge und die Viertklässler in die Schulen zurückgekehrt. Seit Montag dürfen unter anderem auch Schüler mit besonderem Förderungsbedarf wieder zur Schule gehen. Ab dem 25. Mai sollen alle anderen Schüler bis zu den Sommerferien wieder die Schule besuchen, allerdings ist ein Wechsel zwischen Präsenzunterricht und dem Lernen von zu Hause aus vorgesehen.

Reisebusreisen sind ebenfalls wieder möglich. Allerdings erst ab dem 25. Mai und unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.