Titel Logo
Sulzbacher Umschau
Ausgabe 32/2019
Thema der Woche
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Mellinschule: Container schaffen Abhilfe bei angespannter Raumsituation

Fotos: Stadt/Raven

Am Dienstag und Mittwoch dieser Woche kamen sie, genau rechtzeitig zum Schulbeginn. Zehn neue Container für die Mellinschule. Sie sollen Abhilfe schaffen bei der angespannten Raumsituation der Schule. Die Container bieten Platz für drei Räume – zwei Klassensäle und einen Förderraum. Die sogenannten mobilen Schulraumeinheiten kommen direkt vor den Hintereingang der Schule auf die dortige Grünfläche. Dort wurde zuvor ein entsprechendes Fundament angelegt.

Die Mellinschule verfügt derzeit über 15 Klassenräume. Ausgehend von der aktuellen und weiterhin zu erwartenden durchgängigen Vierzügigkeit stehen diesen 15 Räumen 16 Klassen gegenüber. Von Seiten des Ministeriums wurde als Minimalforderung an Raumkapazität, die Anzahl der gebildeten Klassen plus zwei angegeben. Es wurden somit für die Mellinschule drei weitere Räume benötigt. Aus pädagogischen Gründen schied eine Auslagerung von Klassen aus. Eine örtliche Nähe zum Hauptgebäude wurde als zwingend notwendig erachtet.

Der benötigte Platz wird nun mit den zehn Containern geschaffen. Je drei Container bilden einen Klassensaal, zwei Container einen Förderraum. Die beiden restlichen Container werden benötigt, um den Zugang zur Schule herzustellen.

Die Container sind von der Firma Container Rent Petri und entsprechen den neusten Qualitätsstandards.

Die mobilen Einheiten sind für vier Jahre gemietet. Die monatlichen Kosten betragen 3500 Euro. Die weiteren Kosten, wie Lieferung, Abtransport, Montage und Erschließungskosten liegen bei einmalig rund 45.000 Euro.

Übrigens: Am kommenden Montag werden an der Mellinschule in Sulzbach 90 Mädchen und Buben eingeschult. Sie werden auf vier Klassen verteilt.