Titel Logo
Sulzbacher Umschau
Ausgabe 36/2019
Informationen aus der Stadt
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stadt will Entwicklungsstrategie für „Nachhaltiges Sulzbach“ auf den Weg bringen

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort der heutigen Zeit. Bei der Verwirklichung von nachhaltigen Zielen spielen Kommunen eine wichtige Rolle, denn sie sind Motoren gesellschaftlicher Veränderungen. Allerdings ist nachhaltige Entwicklung auch ein sehr komplexer Prozess, der viel Kommunikation und viel Projektentwicklung benötigt. Die Stadt Sulzbach will jetzt erste Schritte zu Konzeptionierung einer nachhaltigen Entwicklungsstrategie einleiten. Die Stadt wird einen Auftrag vergeben, der einen Antrag zur Förderung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes beim Bundesumweltministerium im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative beinhaltet. Der Beschluss dazu erfolgte einstimmig in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses. Der Auftrag hat zwei wesentlich Komponenten. Zum einen sollen bei sogenannten Werkstattgesprächen vor Ort die wesentlichen Aspekte einer kommunal nachhaltigen Entwicklung mit detaillierter Erläuterung der Fördermöglichkeiten für die Stadt aufgezeigt werden. Zum anderen geht es um die Erstellung einer entsprechenden Strategie. Mit dem Antrag beim Bundesumweltministerium erhält die Stadt Zugang zu einer 80 bis 95-prozentigen Förderung einer Personalstelle für Klimaschutz in Sulzbach für drei Jahre. Mit der Personalstelle bietet die Klimaschutzinitiative eine 50-prozentige Förderung einer ersten Modelmaßnahme an. Diese Mittel können beispielsweise für die klimafreundliche Sanierung von Gebäuden verwendet werden. Aber letztendlich wird das Klimaschutzkonzept mehrere Möglichkeiten aufzeigen, wovon dann eine erste Maßnahme zur Umsetzung ausgewählt werden kann.

„In dem Konzept geht es darum, dass Machbare für unsere Stadt herauszufinden“, betont Bürgermeister Michael Adam und ergänzt: „Es ist wichtig, bei allen Maßnahmen auch die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen“.

Einige Maßnahmen zum besseren und bewussterem Umgang mit Natur um Umwelt wurden in Sulzbach schon initiiert. So wurden Blumenwiesen angelegt und Insektenhotels errichtet. In Neuweiler legte der Obst- und Gartenbauverein an der Weierwiesschule einen Schulkindergartens. Er wird auch von den Mädchen und Buben der Neuweiler Kindergärten „bewirtschaftet. Bei der Waldwerkstatt, die am 1. Mai stattfand, wurden Eltern und Kindern die Natur und ihre Möglichkeiten näher gebracht. Zudem gab es bei der Veranstaltung einen informativen Markt zum Thema Nachhaltigkeit,. Und schließlich gab es beim diesjährigen Kinderferienprogramm der Stadt ein umfangreiches Mitmachprogramm, begleitet durch Waldpädagogen und Informationen über Bienen.