Titel Logo
Sulzbacher Umschau
Ausgabe 41/2018
VHS-Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Von Modern bis Abstrakt

Hans-Jochen Wünsche stellt im Salzbrunnenhaus aus

Eine bunte Mischung moderner und abstrakter Gemälde gibt es derzeit im Salzbrunnenhaus in Sulzbach zu sehen. Dort gibt der Sulzbacher Maler Hans-Jochen Wünsche unter dem Titel „Von Modern bis Abstrakt – des Künstlers andere Seite“ einen Einblick in sein Schaffen.

Zur Eröffnung der Ausstellung begrüßte in Vertretung des Bürgermeisters, die Erste Beigeordnete der Stadt Sulzbach, Mary-Rose Bramer, eine stattliche Anzahl von Besuchern. Die stellvertretende Leiterin der VHS Sulzbach, Renate Schiel-Kallenbrunnen, freute sich, wieder einmal einen Sulzbacher Künstler im Salzbrunnenhaus präsentieren zu können.

Dagmar Günther, die Vorsitzende des Kunstvereins Sulzbach, hielt die Laudatio. Sie führte aus, dass Hans-Jochen Wünsche, der überwiegend als gegenständlicher Maler bekannt sei und seine Bilder meist akribisch genau male, in dieser Ausstellung einmal seine andere Seite zeige. Dazu gab sie zu einigen Bildern auch detaillierte Erläuterungen ab. Den Kommentaren der Besucher konnte man entnehmen, dass die Bilder allgemein Gefallen fanden.

Musikalisch wurde die Vernissage von Astrid Frantz und Jens Gebhardt umrahmt.

Die Ausstellung kann bis zum 26.10.2018 während der Öffnungszeiten der VHS angesehen werden. Am Sonntag, 28. Oktober, ist der Künstler von 15 bis 18 anwesend und beantwortet auch gerne Fragen zu den Bildern.