Titel Logo
Sulzbacher Umschau
Ausgabe 8/2018
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Öffentliches Gelöbnis am Salzbrunnenhaus

Zahlreiche Interessierte Schaulustige verfolgten an diesem Mittwoch bei herrlichem Winterwetter das öffentliche Gelöbnis der neuen Rekruten des Fallschirmjäger-Regiments 26 aus Merzig und des ABC Abwehrbataillons 750 aus Bruchsal auf dem Gelände der Historischen Salzhäuser. Oberstleutnant Adams zeigte sich sehr geehrt über die Teilnahme zahlreicher Zuschauer. Er betonte: „Sie geben damit dieser Veranstaltung einen würdigen Rahmen“. Aus ganz Deutschland waren die Angehörigen der künftigen Soldaten nach Sulzbach gekommen. In ihren Ansprachen dankten sowohl Oberstleutnant Adams als auch Staatssekretär Christian Seel den Rekruten für deren Entschluss, dem deutschen Vaterland treu zu dienen. Beide sprachen von einer besonderen Pflicht, welche die Soldaten eingehen. Und diese taten das dann mit der Formel: „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“ Das Heeresmusikkorps aus Koblenz spielte nicht nur die Nationalhymne unmittelbar nach dem eigentlichen

Eid, es sorgte zudem mit dem „Großen Kurfürsten Reitermarsch“ und dem Stück „Marche des soldats de Robert Bruce“ für einen feierlichen Rahmen der Zeremonie.

Ein Gelöbnisgottesdienst in der evangelischen Kirche in Sulzbach, zelebriert von den beiden Militärpfarrern Karl-Martin Unrath und Marius Merkelbach, bildete den festlichen Auftakt der Gelöbnisfeier.