Titel Logo
Grafschafter Zeitung
Ausgabe 37/2020
Sport
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Tennisclub Grafschaft e.V.

Mit einer Energieleistung stellt Mannschaftsführer Michael Hellings den zwischenzeitlichen Ausgleich her.

Mit Abstand: Der TC Grafschaft (linke Bildhälfte) unterliegt mit 4:10 gegen die Gäste der DJK Kruft/Kretz.

Herren 30 mit knapper Niederlage gegen DJK Kruft/Kretz 1 - Tennissaison geht dem Ende entgegen

Grafschaft-Nierendorf. Auf dem Tennisplatz herrscht in dieser außergewöhnlichen Saison fast schon wieder Normalbetrieb. Zumindest ist in den regionalen Klassen des Tennisverbandes Rheinland keine Spur vom „Tennis-Chaos“, wie es derzeit von manchen Profi-Veranstaltungen wie beispielsweise derzeit den US-Open berichtet wird. Allerdings gab es noch nie eine Saison, die so weit nach der Sommerpause noch im Gange war und jetzt erst bei der Hälfte angekommen ist. Im TC Grafschaft sind daher noch drei Mannschaften aktiv.

Die Damen 30+, die vor der Sommerpause ihre beiden Spiele gewinnen konnten, liegen im vorderen Mittelfeld (4:4 Punkte) und wollen zum Abschluss gegen das Team der Spielgemeinschaft Weibern/Rieden/Ulmen 1 ihre Bilanz weiter ausbauen.

Die Herren 60+ (2:6) konnten bisher lediglich ihr Spiel gegen DJK Kruft / Kretz 1 gewinnen und hoffen gegen Schlusslicht TC Güls 1 auf eine Ergebnisverbesserung.

Das Team der Herren 30 ging zuletzt hoch motiviert ebenfalls gegen DJK Kruft / Kretz auf die Plätze. Die Mannschaft konnte in der Besetzung Michael Hellings, Andreas Noé, Nenad Cacic, Guido Homberg und Christian Tiersch lange gut mithalten. Nach klaren Niederlagen von Noé (0:6, 0:6) und Homberg (2:6, 0:6) erzielte Cacic mit konzentriertem Spiel (6:3, 6:4) den Anschluss. Hellings musste sodann in den Match-Tie-Break, um nach spannendem Spiel für den zwischenzeitlichen Ausgleich zu sorgen (6:2, 4:6, 10:4). Die beiden Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Die Paarung Noé/Tiersch brachte den Gegner im ersten Satz mehrfach in Schwierigkeiten, musste diesen aber mit 3:6 abgeben. Danach kam es zu einem deutlichen „Spannungsverlust“ (Kommentar Chr. Tiersch) und der zweite Satz ging mit 0:6 an die Gegner. Knapper wurde es im zweiten Doppel, in dem beide Doppel auf gleichen Niveau agierten. Letztendlich waren die Gäste insbesondere am Netz aktiver und sicherten den Mannschaftssieg der Gäste ab (3:6, 4:6). In der letzten Runde gilt es gegen Tabellenschlusslicht TC Hausen für einen versöhnlichen Saisonabschluss zu sorgen.