Titel Logo
Betzigauer Hoigarte Amtsblatt der Gemeinde Betzigau
Ausgabe 13/2022
Nachrichten anderer Stellen und Behörden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Lebenshilfe Kempten such noch Bufdis ab September 2022

Kempten (mori): „Es berührt mich jedes Jahr aufs Neue, wie viele junge Menschen sich zum Bundesfreiwilligendienst bei uns melden und es zeigt mir, dass dieses Bild von der „Null-Bock-Jugend“ einfach nicht stimmt“, erzählt Astrid Steinmetz, stellvertretende Leiterin der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe Kempten.

Sie betreut und begleitet die „Bufdis“ in ihrer Einrichtung. Bei der Lebenshilfe Kempten sind Bundesfreiwillige in der Tom-Mutters-Schule und Heilpädagogischen Tagesstätte oder im Bereich Wohnen im Einsatz. „Der Bundesfreiwilligendienst hilft den jungen Menschen einerseits bei der Berufsorientierung und –findung, er ist aber auch ein Zeit-Geschenk an die Gesellschaft, denn wir alle in den Einrichtungen brauchen die Unterstützung dieser jungen Menschen“, erklärt Anna-Lena von der Eltz, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Lebenshilfe Kempten.

Damit die Bufdis während ihres Bundesfreiwilligendienstes die Möglichkeit haben, über den eigenen Tellerrand zu blicken und auch gesellschaftliche, politische oder ökologische Einblicke gewinnen und Fragen diskutieren können, gibt es bei der Lebenshilfe Kempten ein abwechslungsreiches Seminarprogramm für insgesamt 25 Seminartage.

Die Bewerbungen für den Bundesfreiwilligendienst laufen direkt über die Lebenshilfe Kempten. In der Regel gibt es ein Vorstellungsgespräch und einen „Schnuppertag“ zum gegenseitigen Kennenlernen. Wer seinen Bundesfreiwilligendienst in der Schule und Tagesstätte macht, muss noch nicht 18 Jahre alt sein.

Wer im Wohnen zum Einsatz kommen möchte hingegen schon, außerdem ist hier ein Führerschein Voraussetzung. Die „Bufdi-Zeit“ dauert normalerweise ein Jahr – man kann aber auch auf anderthalb Jahre verlängern. Normalerweise beginnt der Bundesfreiwilligendienst bei der Lebenshilfe Kempten immer eine Woche vor Schulstart im September. Im Bereich Wohnen kann aber jederzeit gestartet werden.

Gerade am Anfang kann ein 8-Stunden-Tag für die meist jungen Menschen eine ziemliche Herausforderung sein. Einige haben auch im ersten Moment Bedenken ob des Kontakts mit Menschen mit Behinderung. Das vergeht bei allen aber innerhalb kürzester Zeit: „Wir sehen die Behinderung der Kinder und Jugendlichen eigentlich gar nicht mehr. Wir freuen uns über die kleinen Erfolge, die die Kinder im Schulalltag machen“, erzählten zum Beispiel Eva Platen und Lara Gil, zwei ehemalige Bufdis in der Tom-Mutters-Schule und Heilpädagogischen Tagesstätte.

Wer Lust hat, ein abwechslungsreiches, spannendes und schönes Jahr in einem tollen Team zu erleben – die Lebenshilfe Kempten sucht ab September 2022 noch Bufdis sowohl für die Tom-Mutters-Schule und Heilpädagogische Tagesstätte als auch für den Bereich Wohnen. Weitere Infos unter www.lebenshilfe-kempten.de/team/bundesfreiwilligendienst.html oder einfach unter 0831 523540 direkt anrufen – jetzt die Chance nutzen und ein großartiges Jahr erleben!

Über die Lebenshilfe Kempten

Die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e. V., Kempten / Allgäu ist einer der großen Träger der Behindertenhilfe im Allgäu. Seit ihrer Gründung als Elternvereinigung vor mehr als 55 Jahren hat sie ein differenziertes und umfassendes Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistigen, körperlichen und seelischen Behinderungen und deren Familien geschaffen.