Titel Logo
Über den Zaun
Ausgabe 18/2020
Gessertshausen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Entwicklungen rund um den „Staudensaft“

Hiermit möchten wir die Leser und Leserinnen über die neuesten Entwicklungen rund um den „Staudensaft“ und unseren Verein informieren.

Regionaler geht es nicht! 5 neue Verkaufsstellen für den Staudensaft sind in letzter Zeit zu den Anbietern dazu gekommen. Der Hofladen Susanne Kraus-Karl in Schwabmünchen, der „Staudenbeck“ mit Zweigstellen in Langeneufnach, Fischach und Kirchheim sowie der Dorfladen in Mittelfneufnach verkaufen ab sofort auch unsere Staudensäfte.

Der Dank für die langjährige und gute Zusammenarbeit geht an dieser Stelle auch an alle anderen Verkaufsstellen und natürlich an unsere Mosterei Merk in Kleinkitzighofen.

Wo der Staudensaft überall erhältlich ist, darüber informiert unsere runderneuerte Internetseite www.staudensaft.de.

Sie kennen uns gar nicht? Auf der Internetseite erfahren Sie mehr. Unser Verein ist aus der Regionalentwicklung Stauden entstanden. Wir arbeiten ehrenamtlich und haben uns das Ziel gesetzt, ökologisch wertvolle Streuobstwiesen zu erhalten. Wir sammeln Äpfel und anderes heimisches Obst im Herbst und lassen es zu leckeren Staudensäften verarbeiten. Wir können auch gut etwas Hilfe gebrauchen, im Moment ist es schwierig, aber im Herbst, wenn die Obstsammlungen anstehen, sehr gerne.

Aufgrund der aktuellen Ausgangs- und Versammlungsbeschränkungen musste die für den April vorgesehene Jahreshauptversammlung auf einen späteren Termin verschoben werden. Wir werden die Einladungen rechtzeitig bekannt geben.

Vielversprechend ist die üppige Apfelblüte, die erst nach dem letzten stärkeren Frost richtig einsetzte. So können wir wieder auf eine reiche Ernte hoffen.

Bleiben Sie gesund! Und wir – der Vorstand des Vereins - freuen uns spätestens im Herbst wieder über Ihre Unterstützung zu den Obstsammelterminen!