Titel Logo
Über den Zaun
Ausgabe 25/2018
Gessertshausen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wer weiß noch was?

Die Landschaft im Landkreis Augsburg ist seit etwa 7.000 Jahren besiedelt und wurde von den Menschen über die Jahrhunderte hinweg geformt. Zahlreiche Elemente der historischen Kulturlandschaft wie Ackerterrassen, Alleen, Altstraßen, Burgställe, Eisweiher, Hohlwege oder Kapellen zeugen heute von dieser Geschichte.

Kennen auch Sie solche oder andere Spuren in Ihrer Umgebung? Dann sind Sie herzlich eingeladen davon zu berichten. Auch alte Fotos oder Berichte können Sie gerne mitbringen. Jeder Beitrag - auch wenn er auf den ersten Blick noch so klein und unbedeutend erscheinen mag - ist wichtig! Kommen Sie einfach vorbei und erzählen uns davon in ungezwungener Atmosphäre.

Das Forscherteam vom Institut für Geographie der Universität Augsburg ist auf Ihre wertvolle Unterstützung angewiesen. Für Sie als Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Gessertshausen als Teil der Stauden kommt das Forscherteam am 05.07.2018 um 19.00 Uhr in den Landgasthof Schwarzer Adler, Bobinger Str. 9, 86399 Bobingen-Waldberg.

Denken Sie auch an Ihre Freunde und Bekannte, vielleicht sind Sie auch Mitglied in einem Seniorenkreis, Heimatverein oder Arbeitskreis? Bilden Sie Fahrgemeinschaften und helfen Sie mit! Wir freuen uns auf jede Unterstützung!

Wenn Sie zu einem Termin verhindert sind, können Sie sich natürlich auch direkt an das Forschungsteam am Institut für Geographie der Universität Augsburg unter Leitung von PD Dr. Markus Hilpert unter folgenden Kontaktdaten wenden:

Telefon: 0821 / 598 2289, Fax: 0821 / 598 2292, E-Mail: kulturspuren@geo.uni-augsburg.de

Außerdem erhalten Sie nähere Informationen bei:

Gisela Mahnkopf, Kreisheimatpflegerin, Landratsamt Augsburg, Telefon: 0821 / 3102 2388, E-Mail: gisela.mahnkopf@lra-a.bayern.de

Das Projekt zur Erfassung von Elementen der Historischen Kulturlandschaft, kurz „Kulturspuren im Landkreis Augsburg“, wird durch das LEADER-Programm der Europäischen Union und den Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete für die Region Augsburg e.V. (EVA) gefördert. Der Landkreis Augsburg als Projektträger mit den Kooperationspartnern Begegnungsland Lech-Wertach, ReAL West e.V. und Heimatverein für den Landkreis Augsburg e.V. hat das Institut für Geographie der Universität Augsburg mit der Umsetzung des Projekts beauftragt. Die Einbeziehung der Öffentlichkeit in das bis Februar 2020 laufende Projekt ist von zentraler Bedeutung, da Sie als Bürgerinnen und Bürger mögliche Spuren auf der Gemarkung Ihrer Gemeinde am besten kennen. Die Ergebnisse des Projektes werden im Anschluss unter anderem im Rahmen eines Buches und Schautafeln vor Ort veröffentlicht.