Titel Logo
Über den Zaun
Ausgabe 42/2018
Gessertshausen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Über 5.000 Besucher entdecken „Leckeres & Schönes“

Dass sich der Regionalmarkt von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit erfreut, war für alle Aussteller, Organisatoren und Partner sehr erfreulich. Doch dass sich über 5.000 Besucher für regionale Produkte begeistern ließen, hatte alle Erwartungen übertroffen.

„Für uns war es ein überaus gelungener Tag. Wir konnten bereits zum vierten Mal diesen Markt auf die Beine stellen und somit unsere Direktvermarkter aus dem Naturpark Augsburg – Westliche Wälder unterstützen. Dabei ist es uns auch wichtig, soziale und ökologische Verantwortung zu zeigen. Mit über 40 Ausstellern konnten wir ein unglaublich großes, regionales Angebot zeigen“ sind sich die Geschäftsführer Werner Platteder (Naturparkverein) und Benjamin Walther (ReAL West) einig.

Mit dem Motto „Weil Heimat lebendig ist“ hat der „Tag der Regionen“ 2018 die aktuelle Diskussion um den Begriff „Heimat“ aufgegriffen. Bundesweit engagierten sich zahlreich Menschen rund um den Erntedanksonntag. Mit Unterstützung von Bürgermeister Manfred Brummer für die Gemeinde Allmannshofen und Philipp Flamm, Gastgeber der Kloster Holzen Hotel GmbH, war dies im Kloster Holzen überhaupt möglich.

Um 11.00 Uhr eröffnete die Ellgauer Jugendblaskapelle mit dem „Augsburger Land Marsch“ sowie Landrat Martin Sailer mit Grußworten den Markt und begrüßten die zahlreich erschienenen Besucher. Walter Aumann, 1. Vorsitzender von ReAL West, blickte auf 10 Jahre Regionalentwicklung zurück und Bürgermeister Brummer lud zur Lausch-Tour rund um die Klosteranlage ein.

Von regionalen Street-Food-Angeboten wie zum Beispiel Kräuterbratwürste aus den Stauden und „Gezupfter“ Wasserbüffel erwartete die Besucher wieder ein buntes Rahmenprogramm. Kräuterpädagogin Sophie Bösel führte viele Interessenten über den Kräutergarten und weihte in die Kräuterkunde ein. Die kleinen Gäste durften sich auf die KiTa Allmannshofen freuen, wo es unter anderem Ledersäckchen zu basteln gab und sie sich auf einer großzügigen Wiese bei einer „Olympiade“ austoben konnten. Weiter gab es noch viele regionale Köstlichkeiten wie Honig, Chutneys, Käse und Produkte vom Wollschwein oder Strauß zu probieren und zu entdecken.

Einen stilvollen Ausklang bot um 19 Uhr das Konzert in der Klosterkirche mit Harald Bschorr (Posaune) und Peter Bader (Organist), welches durch das Projekt „Musik im Naturpark – Eine Region stellt sich vor“ von ReAL West ermöglicht wurde.