Titel Logo
Hirschhorner Stadtanzeiger
Ausgabe 21/2018
Veranstaltungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Veranstaltungshinweise aus der Region

Kulturlabor Eberbach

Im Kulturlabor in der Friedrich-Ebert-Str. 2 begrüßen sie am Samstag, 26. Mai um 20.00 Uhr, Einlasstermin 19.30 Uhr, "Matching Ties" und "Grass Root" zu einer Trans-Atlantik Folk Night.

"Grass Root Ties" - amerikanischer Folk, Bluegrass, Blues und Swing

Paul Stowe (Utah, USA) - Akustische und Resophonic-Gitarren, Mundharmonika und Gesang

Trevor Morriss (London, GB) - Mandoline, irische Bouzouki, Gitarre und Gesang

Georg Bähr (Berlin, Aschaffenburg) - Fiddle (Geige), Mandoline, Gesang

Thomas Kärner (Bayreuth) - Kontrabass, Mandoline, Gesang

Die vier Musiker gehören zu Europas akustischer Elite und stammen aus den USA, England und Deutschland. Ihr Repertoire enthält Stücke aus den 50er und 70er Jahren.

Die Vorverkaufsstellen in Eberbach sind die Buchhandlung Greif, das BuchHaus sowie das Kulturamt.

OWK Eberbach

Der OWK Eberbach lädt zum Stammtisch am Donnerstag, 24. Mai, 17:30 Uhr in das Cafè und Restaurant Leopoldsplatz in Eberbach. Luisa Wolf referiert zum Thema Wolf

Meisterkurs für Violoncello - MUSIK AKADEMIE HEIDELBERG

Die renommierte Konzertcellistin Alexandra Netzold gibt einen Meisterkurs für Violoncello,der am 2. und 3. Juni 2018 in der MUSIK AKADEMIE HEIDELBERG, Friedrich-Ebert-Anlage 26 in Heidelberg stattfindet. Er richtet sich an Musikstudenten, Jugend musiziert-Preisträger und fortgeschrittene Schüler.

Alexandra Netzold, die Künstlerische Leiterin der Musik Akademie Heidelberg und gleichzeitig auch Dozentin für Violoncello dort , studierte bei Prof. Maria Kliegel in Köln und beendete ihre Studien bei dem amerikanischen Cellisten Michael Flaksman mit dem Konzertexamen. Zu ihren weiteren Lehrern gehörten Siegfried Palm, Karine Georgian, David Geringes, Daniil Shafran und Radu Aldulescu, in deren internationalen Meisterklassen sie weitere künstlerische Impulse erfuhr. Alexandra Netzold ist nationale und internationale Preisträgerin. Seither entfaltet sie eine internationale Konzerttätigkeit, die große Resonanz bei Publikum und Presse findet. Ihre Konzertreisen führten sie durch viele Länder Europas, u.a. nach Italien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Schweden, Ungarn, Österreich, Holland und in die Schweiz.

Außerdem ist sie regelmäßiger Gast bei internationalen Musikfestivals und Konzertreihen; es liegen zahlreiche CD- Einspielungen, Rundfunk- und Fernsehproduktionen vor.

Auch als Jurorin nationaler Musikwettbewerbe ist sie sehr gefragt und gibt seit dem Jahr 2000 regelmäßig Meisterkurse. Ihr sehr persönlicher Stil wurde geprägt durch die künstlerische Zusammenarbeit mit bedeutenden Musikern wie Mstislaw Rostropowitsch, dem Amadeus Quartett u.a. Alexandra Netzold spielt ein Violoncello von Hannibal Fagnola, Torino 1910.

Infos und Anfragen unter www.netzold.com.