Titel Logo
Hirschhorner Stadtanzeiger
Ausgabe 4/2020
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Katholische Kirchengemeinde Hirschhorn

Samstag 25.01. Fest der Bekehrung des Hl. Apostels Paulus

Hi

16.30

Beichtgelegenheit

17.00

Vorabendmesse; + Christa Ziegler; + Marianne Ehret;

+ Anneliese Stapf

Sonntag 26.01., 3. Sonntag im Jahreskreis

Nst

09.30

Messfeier

Hi

11.00

Messfeier, anschl. Kirchencafé

17.00

Karmelabend im Kapitelsaal des Klosters; „Heiterer Beethoven – Klavier und Horn“

Dienstag 28.01.

Hi

09.00

Messfeier; + Manfred Dörr und verstorbene Angehörige

17.00

Rosenkranz

18.00

Frauentreff

Nst

19.30

Sitzung des Pfarrgemeinderats im Pfarrheim

Mittwoch 29.01.

Nst

18.00

Messfeier

Freitag 31.01.

Hi

09.00

Messfeier

Nst Kein Ruhepunkt

Hi = Hirschhorn

Nst = Neckarsteinach

Großartiger Einsatz der Sternsinger

Unsere Sternsinger sind ganz schön stolz, denn das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen: 4.343 € kamen bei ihrer Aktion in Hirschhorn, Igelsbach, Langenthal und Heddesbach zusammen. Das Geld ist für benachteiligte Kinder in aller Welt bestimmt.

In Hirschhorn zogen an zwei Tagen insgesamt 20 Sternsinger los. Verköstigt wurden sie im Gasthaus „Zur Goldenen Pfanne“ und bei Familie Franzisko. Im Stadtgebiet von Hirschhorn kam das Ergebnis von 2.029 € zusammen.

In Igelsbach war Familie Braunsberger mit zwei Gruppen unterwegs und sammelte 960 €. Am Abend stellte der Gesangverein Igelsbach für die Verköstigung kostenlos die Sängerhalle zur Verfügung.

In Langenthal liefen Anna und Nina von Haus zu Haus und konnten am Ende 673 € verbuchen und in Heddesbach kam das Ergebnis von 681 € zusammen, das Frau Krämer und Frau Pätzold zusammen mit Finn, Ben und Noah gesammelt hatten.

In Neckarsteinach sammelten die Sternsinger 3.086 €. Mit einem Gesamtbetrag von 7.429 € kann unsere Kirchengemeinde Neckartal die Arbeit des Kindermissionswerks unterstützen. Viele Male hatten die Sternsinger unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ ihre Lieder gesungen und „20*C+M+B+20“, Christus Mansionem Benedicat, über zahlreiche Türen geschrieben.

Ein herzlicher Dank an alle Sternsinger und Betreuer, an alle, die gespendet und die Sternsinger freundlich aufgenommen haben. Danke für die Verköstigung und Danke Christina Lechner für die Pflege der Gewänder.

1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,14 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 74.400 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Wenn Sie in Hirschhorn jährlich den Besuch der Sternsinger wünschen, dann melden Sie sich bei uns im Pfarrbüro oder tragen Sie sich in die Liste ein, die ab Dezember in der Pfarrkirche ausliegt und Sie werden in die jährliche Besuchsliste aufgenommen. Die Sternsinger bringen Ihnen gerne in jedem Jahr den Segen ins Haus.

Kath. Pfarramt Hirschhorn

Pater Joshy, Pfarrvikar Pater Linto, Tel. 06272 / 2234, Fax 06272 / 2532

Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Di, Do und Fr 8-11 Uhr

Mail: Kath.Kirche-Neckartal@t-online.de

www.bistummainz.de/pfarrei/neckartal

Erwachsenen-Bildungskreis Hirschhorn / Neckarsteinach lädt zu einer Reise ins grüne Herz Italiens ein

Umbrien wird wegen seinen satt-grünen Hügelketten, dem fruchtbaren Ackerland, den grünen Tälern, den bewaldeten Hügeln und Bergen als „grünes Herz Italiens" bezeichnet. Die Landschaft erinnert sehr oft an die Toskana, ist aber etwas rauer und auch unberührter als die der Nachbarregion. Der 165 m hohe Wasserfall "Cascate delle Marmore" in der Nähe von Terni, einer der höchsten Europas, zieht jedes Jahr eine halbe Million Besucher an. Umbrien ist ein ideales Urlaubsziel für Wanderer, Ausflügler, Radfahrer und Mountainbiker, aber auch für alle, die im Urlaub einfach nur ruhig und erholsam entspannen wollen. Der sogenannte Franziskusweg ist ein Wanderweg, der über die Grenzen Italiens hinaus bekannt ist.

Die Region ist reich an kleinen und großen mittelalterlichen Städten mit zahlreichen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, Kirchen und Museen ersten Ranges. Perugia, die Hauptstadt Umbriens, gilt als Hochburg italienischer Kunst und Architektur.

Umbrien ist die Heimat des Franz von Assisi, des Patrons von Italien und Gründers des Franziskanerordens. Assisi, die Stadt in der er geboren wurde und wo er auch starb, wurde in den Jahrhunderten eine Kultstätte des katholischen Pilger-Tourismus. Aber auch in vielen anderen Kirchen und Klöstern der Region wird an den von vielen verehrten Heiligen erinnert.

Die Reisezeit ist vom 1. bis 8. Oktober 2020. Wir fliegen mit der Lufthansa nach Rom und ein Bus wird uns dann nach Assisi bringen, wo wir auch wohnen werden. Der Reispreis inclusive aller Leistungen beträgt 1.270 EUR, Einzelzimmerzuschlag 180 EUR.

Anmeldung an Marlis Flachs, Telefon 06272 / 1404.