Titel Logo
Hirschhorner Stadtanzeiger
Ausgabe 40/2018
Aus unserer Stadt
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Meto-Jubiläum ein voller Erfolg

Es war eine Feier, die zwei runden Geburtstagen würdig war. METO - Erfinder von Handauszeichner und Wellenrand-Etikett - hat vor kurzem sein 100-jähriges Markenjubiläum sowie das 50-jährige Bestehen der Etikettenproduktion gefeiert. Dabei wurde nicht nur ein informativer Überblick über die Firmenhistorie gegeben. Auch nach dem offiziellen Teil im Festzelt konnten die Gäste in der „METO-Challenge“ ihr Geschick unter Beweis stellen.

Zum Auftakt wandte sich METO-Geschäftsführer Peter Sperl an seine Gäste, um sich bei ihnen für ihr Kommen zu bedanken. Und weil zu einem Geburtstag nicht nur Gratulanten, sondern auch zumeist Geschenke gehören, hatte Sperl eine besondere Bitte. „Wir wollen in dieser Stunde an die Schwächsten unserer Gesellschaft denken“, betonte Sperl. „Deshalb bitten wir unsere Gäste, von Geschenken abzusehen und stattdessen an das Kinder-Palliativteam Rhein-Neckar zu spenden.“

In einem Jahrhundert passiert eine Menge. So führte im Anschluss Klaus-Jürgen Ehret, Marketing-Manager bei METO, mit einer kurzweiligen, informativen und emotionalen Rede durch die 100-jährige Geschichte des Traditionsunternehmens.

Seine Ansprache vermittelte einen interessanten Überblick über die Meilensteine des Unternehmens und war gespickt mit historischen Informationen zur allgemeinen Zeitgeschichte. Redner Ehret brachte außerdem persönliche Erinnerungen und die nötige Prise Humor mit ein. Marion Leippe, Leiterin des Customer Service bei METO, übersetzte die Rede simultan für die nicht-deutschsprachigen Gäste.

Die Kantine des Unternehmens hatte sich für das Fest in eine Mischung aus Museum und Messe verwandelt. Die Gäste konnten an Ständen von Konzernunternehmen und Dienstleistern Networking betreiben, sowie sich über Neuheiten informieren und austauschen. Zudem hatten die Veranstalter die Geschichte des Konzerns in einer kleinen Ausstellung aufbereitet. In Vitrinen machten Sammelstücke die Geschichte des Unternehmens greifbar.

Für das leibliche Wohl der Gäste war im Festzelt gesorgt. Weil METO nicht nur ein wichtiger Arbeitgeber, sondern auch ein Wirtschaftsmotor der Region ist, ließ es sich der Bürgermeister von Hirschhorn, Oliver Berthold, nicht nehmen, persönlich vorbeizukommen und zu gratulieren. Zu diesem Zweck hatte er nicht nur zwei Handauszeichner aus der METO-Geschichte dabei, sondern überreichte Peter Sperl auch zwei Flaschen Wein.

Danach waren die Gäste gefragt, sich selbst zu betätigen. In verschiedenen Disziplinen konnten Interessierte ihr Können unter Beweis stellen. Dazu gehörten unter anderem Seifenkisten-Rennen, Hau-den-Lukas und Golf. Selbstverständlich durfte auch ein Geschicklichkeitstest in Form von Etikettieren mit dem Handauszeichner nicht fehlen. Für jede durchlaufene Station konnte man ein Etikett auf einer Sammelkarte erhalten, welche im Anschluss gegen einen Preis getauscht wurde. Bis 23:00 Uhr wurde noch bei gemütlichem Zusammensein und mit musikalischer Begleitung weitergefeiert.