Titel Logo
Hirschhorner Stadtanzeiger
Ausgabe 40/2018
Aus unserer Stadt
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bericht von der Schiffs-Sonderfahrt nach Hirschhorn

Pünktlich um 10:00 Uhr hieß es „Leinen los“ und die „Königin Silvia“ legte mit ca 230 unternehmungslustigen Fahrgästen zur diesjährigen BAZ-Sonderfahrt nach Hirschhorn ab. Zuvor wurden sie vom Gesellschafter der „Weissen Flotte“, Herr Hofstätter, herzlichst begrüßt, der allen einen wunderschönen Verlauf des Tages wünschte. Leider konnte er aus terminlichen Gründen nicht selbst am Steuerrad stehen, wurde jedoch von seinem Kollegen optimal vertreten.

Während der Fahrt in Richtung erster Schleuse stellte sich dann der begleitende Hirschhorner Ludwig Heyer, alias Karmeliter-Bettelmönch Ludovicus vor, der in passender Gewandung samt Bettelsack Wissenswertes, Geschichtliches, Seltsames und Erheiterndes rechts und links der Route zum Besten gab, so dass es für die gut gelaunten Passagiere viel zu schmunzeln und zu lachen gab. Das Wetter gab sein Bestes dazu - wenn Engel reisen - heißt es im Sprichwort und genau das traf zu: Bei strahlend blauem Himmel und Altweibersommertemperaturen glitt dieses schöne, geräumige, elegante und lichte Schiff geruhsam in ca. 2,5 Std nach Hirschhorn.

Dort angekommen, stand Bürgermeister Oliver Berthold persönlich am Steiger und begrüßte die Ausflugsgäste, assistiert von Heike Schön-Leucht und Regine Gund von der Tourist-Info Hirschhorn sowie den Stadtführern Jürgen Waibel, Heinz Hess und Richard Köhler, die die Gäste durch die historische Altstadt und die Klosterkirche führten. Bis zur Rückfahrt um 15:00 Uhr konnten die Gäste individuell ihre Zeit gestalten. Während die einen sich eine Stadtführung gönnten, saßen andere in Cafés und Restaurants oder erkundeten auf eigene Faust das historische Städtchen. Nach diesem gelungenen Tag war man sich bei der Rückkehr nach Heidelberg einig: S’war arg schee gewest!