Titel Logo
Hirschhorner Stadtanzeiger
Ausgabe 51/2018
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Merkblatt zur Schadensverhütung für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in der Silvesternacht

Feuerwerkskörper sind pyrotechnische Gegenstände und unterliegen der Rechtsverordnung des Sprengstoffgesetzes. Die Tatsache, dass Feuerwerkskörper zum Teil frei verkäuflich sind, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier mit Sprengstoffen umgegangen wird. Vorwiegend durch Unfug und unsachgemäße Handhabung entstehen leider bei jedem Jahreswechsel schwere Unfälle und Brände.

Folgende vorbeugende Ratschläge sollten zum Jahreswechsel für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern beachtet werden:

  1. Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhand
  2. Knallkörper, Raketen und dergleichen dürfen nur im Freien verwendet werden
  3. Angezündete Feuerwerkskörper müssen sofort weggeworfen werden
  4. Raketen dürfen nur senkrecht abgefeuert werden. Für den Abschuss ist ein sicherer Standplatz (z.B. leere Flaschen oder Flaschenkisten) notwendig
  5. Es muss auf die Flugrichtung geachtet werden und nicht auf Dächer, Vordächer und geöffnete Fenster gezielt werden
  6. Mit Feuerwerkskörpern niemals auf Menschen zielen oder werfen
  7. Auf brennbare Gegenstände in der Umgebung achten
  8. Wenn möglich Löschmittel bereitstellen

Werden diese Vorkehrungen berücksichtigt, werden Schäden vermieden und das Neue Jahr beginnt auch für die Rettungsdienste ohne Einsätze.

Darüber hinaus gibt es gesetzliche Abbrennverbote in der unmittelbaren Nähe von besonders brandgefährdeten Gebäuden. Das traditionelle Abbrennen von Feuerwerken zum Jahreswechsel wurde daher vom Magistrat der Stadt Hirschhorn (Neckar) an etlichen Plätzen und Stellen in Hirschhorn untersagt. Diese Verbotsverfügung ist ebenfalls hier im Hirschhorner Stadtanzeiger veröffentlicht.