Titel Logo
Hirschhorner Stadtanzeiger
Ausgabe 51/2018
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Neujahrsempfang im Bonihaus mit anschl. Weihnachtssingen

Die Kirchenglocken werden uns in der Silvesternacht den Beginn des Neuen Jahres 2019 verkünden.Viele Seniorinnen und Senioren werden an den gemeinsamen Gottesdienst mit unserem Pfarrer, Pater Joshy, an den Besuch des heiligen Nikolaus (Roland Weber) denken; an das Geburtstagsständchen für Hannah Weber anlässlich ihres 90. Geburtstages, an die schönen Geschichten und das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern, begleitet von Alfred Maier und Seppl Denner.

Pfarrer, Pater Joshy, Pfarrvikar, Pater Linto, Pfarrer in Ruhe, Robert Oes, und das Seniorenteam Hannelore Kittel, Walburga Weber, Rosi Boter, Ursel Ebert, Ilona Dörr wünschen eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes Neues Jahr und laden alle Seniorinnen und Senioren am Donnerstag, 3. Januar 2019 um 14.00 Uhr zum Neujahrsempfang in den Gemeinschaftssaal im Bonihaus ein. Wir wollen zusammen mit einem Gottesdienst das Neue Jahr begrüßen und bei gemütlicher Kaffeerunde auf die kommende Zeit anstoßen.

Ab 16.00 Uhr lädt die Katholische Kirchengemeinde Neckartal alle Seniorinnen und Senioren zum ersten Weihnachtsliedersingen in die Ersheimer Kapelle ein. Wir bieten für die Fahrt zur Kirche und im Anschluss für die Nachhausefahrt eine Mitfahrgelegenheit an. Betreten sie die älteste Kirche im Neckartal, dort empfängt sie die Geschichte von mehreren hundert Jahren. Die Kapelle ist den beiden Heiligen Nazarius und Celsus geweiht. Heute ist sie Friedhofskapelle und wird regelmäßig für Gottesdienste, Hochzeiten sowie Taufen genutzt, und sie ist die Wochenstube für jährlich rund 1.000 Fledermäuse, Muttertiere mit ihren Jungen, der Gattung „Große Mausohrfledermaus“.

Zur Weihnachtszeit finden wir in der Ersheimer Kapelle noch eine Besonderheit vor, die Weihnachtskrippe. Geschichtlich betrachtet ist sie eine Darstellung der Ostkirche. Die Ostkirche sagt, dass der Geburtsort Jesu in einer Höhle war, wo auch die Hirten mit ihren Schafen bei schlechter Witterung Zuflucht suchten. In der Westkirche ist der Geburtsort Jesu in einem Stall, da nach ihrer Überzeugung die Futterkrippe in einen Stall gehört.

Seit vielen Jahren wird die Weihnachtskrippe in einer Wurzellandschaft dargestellt. Die Gestaltung der Krippe und auch des Christbaums werden von Dieter Ebert, Florian Baumbusch, Noah Kittel und Gebhard Kittel durchgeführt.

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren, wir laden Sie recht herzlich zu unserem 1. Weihnachtsliedersingen in die Ersheimer Kapelle ein. Kleine Gedichte und Geschichten wollen wir an diesem Nachmittag vortragen und mit Ihnen bekannte Lieder singen. Die musikalische Begleitung übernehmen Christina und Franz Lechner.