Titel Logo
Hirschhorner Stadtanzeiger
Ausgabe 52/2020
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Mai

Waldfest in Igelsbach

Dank guter Organisation vom MGV Igelsbach und herrlichem Wanderwetter kamen zum Waldfest viele Gäste und machten eine Rast auf dem sonnigen Platz vor der Sängerhalle mitten im Wald und genossen alles, was Küche und Theke zu bieten hatte. Auch die Katholische Kirchenmusik Hirschhorn spielte am frühen Nachmittag großartig auf und steuerte ihren Beitrag zu einem vollkommenen Tag bei.

Zwei Stadträte beim Maimarkt vertreten

Am Messestand der Touristikgemeinschaft Odenwald, repräsentierten der Erste Stadtrat Karlheinz Happes und Stadtrat Jürgen Berdel die Stadt Hirschhorn auf der größten regionalen Messe in Mannheim. Zusammen mit anderen Vertretern konnten sie unsere Region den Besuchern in vielen interessanten Gesprächen etwas näher bringen.

Neuer Dirigent bei der Katholischen Kirchenmusik Hirschhorn

In diesem Monat kam Minki Park als neuer Dirigent zur Katholischen Kirchenmusik Hirschhorn. Minki Park kommt aus Korea, dirigierte dort zwei Chöre und spielt selbst Klavier und Trompete. Nach Abschluss seines Studiums im Jahre 2016 wechselte er nach Deutschland und begleitete mehrere Chorprojekte in Bochum und schrieb Transkriptionen von Kirchenmusik für die koreanische Kirchengemeinde in Essen.

Frank Fischer begeisterte bei HCV kult

In der Reihe HCV kult trat der 20-fach ausgezeichnete Kabarettist und Comedian Frank Fischer mit seinem Programm „Gewöhnlich sein kann jeder“ im Vereinsheim der Lachsbachperlen auf. Ausgerüstet mit Stift und Notizblock bereiste er in den letzten Jahren die gesamte Republik und berichtete über ungewöhnliche Menschen und ungewöhnliche Begegnungen. Mit hintergründigem und bissigem Humor zeigte Frank Fischer Comedy vom Feinsten. Das sich vor Lachen um Atem ringende Publikum ließ ihn erst nach drei Zugaben von der Bühne gehen.

Konzert im Hof der Burg mit der KKM Hirschhorn

Im Hof auf der Burg verbrachten die vielen Gäste und die Musiker einen schönen Abend bei sommerlichen Temperaturen und einem perfekten Ambiente. Die Zuhörer erwartete ein bunter, musikalischer Mix bekannter und beliebter Stücke und sie wurden nicht enttäuscht, denn die KKM spielte Groß auf. Für das leibliche Wohl und für ausgelassene Stimmung sorgte Peppe und sein Team, die den Foodtruck mit kühlen Getränken und Snacks bestückten.

Florianstag der Freiwilligen Feuerwehr Hirschhorn

Die Feuerwehr dachte sich ein schönes Rahmenprogramm zum Florianstag für die Gäste aus und startete mit einem Frühschoppen.

Die Jugend- und Bambinifeuerwehr hatte mit Spiel, Spaß und leckerem Eis und Waffeln sowie einer Hüpfburg und Fahrten mit dem Feuerwehrauto genau auf das richtige Pferd gesetzt. Zur Mittagszeit gab es ein reichhaltiges Angebot an Essen und kühlen Getränken. Ein Highlight war die Übergabe des neuen Kommandowagens an die Einsatzabteilung.

Ein großes Buffet mit selbstgebackenen Kuchen rundete das Angebot ab und bei einem gemütlichen Beisammensein konnten die Gäste ein paar schöne Stunden genießen.

Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!

Eine Gruppe von fast 50 Partnerschaftsfreunden machte sich auf den Weg, um mit den befreundeten Familien in Château-Landon das 38. Treffen zu feiern. Nach einer angenehmen Busreise wurde die Gruppe auf das Herzlichste begrüßt und im „Foyer Rural“ mit erfrischenden Getränken und leckerem Gebäck bewirtet. Den Abend verbrachte man in den Familien. Am Freitagmittag starteten alle Teilnehmer mit zwei Bussen, um das „Schloss Chambord“ zu besichtigen. Besonders beeindruckend war der Panoramablick von den Turmterrassen zwischen all den Türmchen und Kaminen hindurch auf die kunstvollen Gartenanlagen und die riesigen Wälder ringsum.

Im Anschluss folgte eine Busfahrt durch das riesige Waldgebiet, die von einem kundigen Ranger begleitete wurde. Der erlebnisreiche Tag wurde in Orléans mit einem leckeren, schmackhaften Abendessen beendet. Den Samstag verbrachten die Gäste mit ihren Partnerfamilien. Dabei gab es mehrere Angebote: Ausflug in ein Weinanbaugebiet mit Besichtigung und Weinprobe, Spaziergänge im Ort und Besuch des Geländes "Les Tabarderies“ mit einigen ökologischen Marktständen sowie Vorführungen und der Kunstausstellung in den Gärten und Gewölben. Der offizielle Festabend als Höhepunkt unseres Treffens fand wieder im Foyer Rural statt.

Nach zahlreichen kurzen Vorträgen und zwei Musikstücken, konnten sich alle Besucher an den hübsch mit Blumen und Fahnen dekorierten Tischen dem köstlichen Diner widmen. Ein DJ forderte mit temperamentvollen Rhythmen alle Gäste zum Tanzen auf und die fröhliche Stimmung hielt bis in die frühen Morgenstunden an. Leider musst am Sonntagmorgen schon wieder „Au revoir“ und „À la prochaine à Hirschhorn“ gesagt werden.