Titel Logo
Zeilberg-Echo
Ausgabe 12/2020
Aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Neuer Geschäftsleiter in Maroldsweisach

Armin Bogendörfer freut sich auf seine neue Aufgabe bei der Marktgemeinde Maroldsweisach.

Armin Bogendörfer tritt zum 1. Juni 2020 als Verwaltungsrat die Stelle des Geschäftsleiters bei der Marktgemeinde Maroldsweisach an. Er löst somit Renè Schäd ab, dem es als Geschäftsleiter in seine Heimatgemeinde Stadtlauringen zog. Maroldsweisach ist Bogendörfer nicht unbekannt. Er war schon einmal, von 1997 bis 2002, in der Gemeinde tätig.

Geboren wurde Armin Bogendörfer, der in Gerach wohnt, im Jahr 1970 in Bamberg. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Besucht hat er die Grundschule in Reckendorf, die Hauptschule in Baunach und dann die Realschule in Ebern mit Abschluss Mittlere Reife. „1986 habe ich Ausbildung beim Landratsamt Bamberg zum Verwaltungsfachangestellten begonnen, diese erfolgreich abgeschlossen und dann dort als Verwaltungsfachangestellter gearbeitet.“ Er hat sich weiter gebildet und an der Fachoberschule in Bamberg das Fachabitur erlangt. Danach war er bei der Stadt Erlangen im Vorbereitungsdienst für den gehobenen nichttechnischen Dienst tätig und wurde dort Diplom-Verwaltungsfachwirt (FH). „In Erlangen war ich in verschiedenen Bereichen eingesetzt, so im Sachgebiet Erschließungskosen als Verwaltungsinspektor, auch hatte ich die Leitung der Verwaltungsabteilung inne“, sagt Bogendörfer. 1996 konnte er seine Beförderung zum Verwaltungsoberinspektor entgegen nehmen und ein Jahr später wurde er in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen. Im Dezember 1997 führte ihn sein Weg nach Maroldsweisach. Dort war er im Bauamt tätig, Verantwortlich für öffentliche Sicherheit, mit der EDV vertraut wirkte er bei der Erstellung der Homepage für die Marktgemeinde mit. Drei Jahre später wurde er dort zum Verwaltungsamtmann befördert. Maroldsweisach habe er nie aus den Augen verloren. „Ich bin vermutlich öfters auf dem Zeilberg gewesen als mancher Einheimischer“, mutmaßt Bogendörfer. Im Jahr 2002 wechselte er dann zur Verwaltungsgemeinschaft Baunach, wo er 2003 zum Geschäftsleiter und auch zum Leiter des Standesamtes bestellt wurde. Im gleichen Jahr noch erfolgte seine Beförderung zum Verwaltungsamtsrat. Armin Bogendörfer ist demnach eine Person, die viele Aufgabengebiete kennt und leitete. Insgesamt war er 18 Jahre bei der VG Baunach und möchte diese Zeit nicht missen. Als die Stelle des Geschäftsleiters der Marktgemeinde Maroldsweisach ausgeschrieben war, beschloss er, sich einer weiteren beruflichen Herausforderung zu stellen. „Ich meine, dass ich das Alter habe eine neue Aufgabe zu suchen“, sagt Armin Bogendörfer. Bisher hatte er in der VG Baunach vier Chefs, die Bürgermeister von Baunach, Reckendorf, Lauter und Gerach. Jetzt freut er sich auf die Einheitsgemeinde Maroldsweisach mit einem Chef, Bürgermeister Wolfram Thein, und auf die Zusammenarbeit mit motivierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Text und Foto: Helmut Will