Titel Logo
Zeilberg-Echo
Ausgabe 30/2017
Schulnachrichten Grundschule
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Grundschüler spenden für ein Naturschutzprojekt

Jens Fertinger Foto: privat

Schwalben eine Nistmöglichkeit bieten

Maroldsweisach – Eine lang gehegte Idee wurde in diesen Tagen verwirklicht: Der Erlös aus der Osteraktion der Klasse 1 a (Schulort Maroldsweisach) sollte einem Naturschutzprojekt zugutekommen. In einer Klassenabstimmung wählten die Schüler die Schwalben aus. Interessanterweise fand das Thema in diesem Jahr auch in der Presse große Aufmerksamkeit, denn Schwalben leiden unter Insektenmangel, fehlenden Nistmöglichkeiten und der Knappheit geeigneten Materials zum Nestbau. Klassenleiterin Sabine Dietz konnte auch Bürgermeister Wolfram Thein konnte für die Idee des Schwalbenschutzes gewinnen. Als Partner für diese Aktion bot sich ganz natürlich der Landesbund für Vogelschutz (LBV) an. So konnte in der vergangenen Woche an den Vorsitzenden des LBV Haßberge Edgar Maier ein Scheck in Höhe von 300 Euro überreicht werden (unser Bild).

Im Vorfeld wurden in Maroldsweisach von Herrn Späth (LBV), Bürgermeister Thein, André Grüner und dem Pfarrerehepaar Popp-Posekardt mögliche Nistplätze ausgewählt, an denen nun künstliche Nester angebracht werden sollen. So kommt demnächst an die Turnhalle ein Mauerseglerkasten, der zu einem Langzeitbeobachtungsprojekt in der Schule ausgebaut werden soll. Die Initiatoren hoffen, dass auch Ortsansässige Interesse an künstlichen Nistplätzen für Mehlschwalben und Co. zeigen; der Landesbund klärt gerne darüber auf und freut sich über jede Anfrage.

In der vergangenen Woche konnte der Vorsitzende des Landesbundes für Vogelschutz Haßberge Edgar Maier (links) einen Scheck in Höhe von 300 Euro in Empfang nehmen. Die genannte Summe ist der Erlös aus der Osteraktion der Klasse 1 a. Mit auf dem Bild Bürgermeister Wolfram Thein und Klassenleiterin Sabine Dietz.