Titel Logo
Zeilberg-Echo
Ausgabe 36/2019
Kindertagesstättennachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Zertifikat erhalten

Unser Bild zeigt die erfolgreichen Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte Maroldsweisach zusammen mit Kursleiterin Virginie Puschmann (hintere Reihe, 3. von links).

Mitarbeiterinnen der Evang.-Luth. Kindertagesstätte Maroldsweisach erhielten nach bestandener Prüfung als Marte Meo Practitioner in der vergangenen Woche ihre Zertifikate von der lizenzierten Marte Meo Supervisorin Virginie Puschmann überreicht.

Bei der Marte-Meo-Methode geht es um videogestützte Begleitung von Lern- und Entwicklungsprozessen, kurz individuell, konkret und ressourcenorientiert. Die Wortschöpfung „Marte Meo“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie „Aus eigener Kraft etwas erreichen“. Diese Methode unterstützt Menschen, ihre eigene Kraft neu zu entdecken und zu nutzen, um Veränderungen herbeizuführen - bei sich selbst oder im Umgang mit anderen.

Die Weiterbildung zum „Marte Meo Practitioner“ wird von Marte Meo International zertifiziert und vermittelt Grundkenntnisse über das Arbeitsmodell und die Marte-Meo-Methode. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Berufstätigkeit in einem beratenden, lehrenden, therapeutischen oder pflegerischen Arbeitsfeld.

Ausgewählte Inhalte sind unter anderem „Einsatz und Anwendung der Videotechnik“, daneben das Trainieren und Vertiefen einzelner Marte-Meo-Elemente wie zum Beispiel „Initiative wahrnehmen“, „Folgen“, „Bestätigen“ und „Positive Leitung“. Nicht unwichtig ist es dabei, die Kraft der Videobilder zu nutzen, um eine Entwicklungsstimmung anzuregen. Zwei Treffen einer Peergruppe sowie eine Abschlussprüfung sind Bestandteil des Grundkurses. Die genannte Abschlussprüfung haben die Mitarbeiterinnen in der vergangenen Woche noch vor dem eigentlichen Kindertagesstättenbetrieb absolviert.

Jens Fertinger