Titel Logo
Amtsblatt für den Markt Pressig mit den Gemeindeteilen
Ausgabe 19/2020
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

In 50 Tagen um Bayern

Das Bild zeigt: Freundlicher Empfang mit Übergabe einer Spende an der Landesgrenze zu Thüringen im Markt Pressig an die Initiatoren der Spendenaktion „in 50 Tagen um Bayern“ für Kinder mit Handicap. Von links Markus Frommlet, zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch, Hasan Dag (Behindertenbeauftragter), sowie Ute Jansen (rechts) mit Wanderfreunden die Spenden sammelten.

Die Spendenaktion „In 50 Tagen um Bayern“ machte am Donnerstagabend Station an der Landesgrenze zu Thüringen zwischen Welitsch und Heinersdorf. Die beiden Initiatoren der Spendenaktion für Kinder mit Handicap, Ute Jansen und Markus Frommlet hatten die 34. Etappe ihrer 50 Stationen-Tour gerade hinter sich. Von Bad Steben kommend, wurden sie vom zweiten Bürgermeister des Marktes Pressig, Wolfgang Förtsch, herzlich empfangen und das Feuerwehrhaus Welitsch stand ihnen zur Verfügung, um sich nach der 75 Kilometer Etappe, von der langen Radler-Tour erfrischen und dort dann auch unter einem Dach übernachten zu können. Beim anschließenden Empfang an der Gedenkstätte Heinersdorf-Welitsch, an der ehemaligen DDR-Grenze, die bis 1989 Deutschland teilte, fanden sich auch einige Wanderfreunde aus Förtschendorf und Pressig sowie der Behindertenbeauftragte des Marktes Pressig, Hasan Dag, und eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Welitsch, ein. Sie zollten den beiden Idealisten auf dem Fahrrad, Ute Jansen und Markus Frommlet großen Respekt und Anerkennung für ihre Idee und deren Umsetzung zugunsten der Hilfe für Kinder mit Handicap mit dem Bike und teilweise zu Fuß die gesamte 2600 Kilometer lange Strecke an der bayerischen Grenze mit einem Höhenunterschied von 52000 Meter mit reiner Muskelkraft zu überwinden. An der Zwischenstation in Pressig hatten sie mit etwas über 1300 Kilometer ziemlich die Hälfte ihrer Gesamtstrecke geschafft. Sie konnten dafür auch aus Pressig einen größeren Spendenbetrag mitnehmen. Zur Spende haben beigetragen, die Wanderabteilung des SV Förtschendorf, die Gipfelstürmer aus Pressig, der Markt Pressig, sowie der Behindertenbeauftragte des Marktes Pressig und Marktgemeinderat Hasan Dag, der als Geschäftsmann einen Obolus beitrug. Sie alle betonten, dass diese Aktion unterstützenswert sei, denn Kinder mit Handicap haben die Unterstützung der Gesellschaft verdient. Die beiden Initiatoren informierten. Die Idee der Grenzumrundung Bayerns stamme von ihnen, genauso wie sie die Tour und die Etappenziele selbst auswählten. Welitsch sei ein ganz besonderer historisch bedeutsamer Ort, weil hier als Mahnmal noch ein Teil der Mauer steht, die im Zuge der Grenzanlagen der ehemaligen DDR entstand und erst 1989 abgerissen wurde und zudem eine beeindruckende Gedenkstätte an die ehemaligen Grenzsicherungsanalagen der DDR erinnert. In Zusammenarbeit mit dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern e.V. (BVS Bayern) , dem Projekt EISS (Erlebte inklusive Sportschule) und auf Grundlage des von der Para-Olympionikin, Profi-Radsportlerin und aktuellen Weltmeisterin im Zeitfahren Denise Schindler ins Leben gerufenen Projekts “EISs auf Rädern” wollen wir bei unserer Erstumrundung der Landesgrenze Bayerns zu Spendenaktionen animieren.

Jeder, der diese Idee unterstützen möchte, ob Privatperson oder Unternehmen, kann mithelfen, Kindern mit Behinderung das Sporttreiben zusammen mit Nichtbehinderten zu ermöglichen, indem er dafür spendet. Die gesamte Spende kommt einem Kind mit Handicap zugute und wird für eine Prothese oder einen Sportrollstuhl verwendet! Mit ihrer Spende verhelfen sie einem Kind mit Handicap zu einer Sportprothese oder einem Sportrollstuhl, um Sport in Gemeinsamkeit mit anderen betreiben zu können, informieren Ute Jansen und Markus Frommlet über ihre Intention und Idee zu dieser außergewöhnlichen Benefizaktion. Pressigs zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch und die Empfangsdelegation aus dem Markt Pressig bewunderten die sportlichen Aktivitäten und lobten auch das Ziel, Kindern mit Handicap damit zu helfen. Für die Hilfe ist auch ein Spendenkonto eingerichtet: BVS Bayern (Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern e.V.)

Münchner Bank IBAN: DE57 7019 0000 0001 5210 55

BIC: GENODEF1M01