Titel Logo
Gemeindenachrichten Schleching
Ausgabe 12/2020
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Krieger und Soldatenkameradschaft Schleching

Wie bekannt ist bei der letzten Jahreshauptversammlung der Krieger- und Soldatenkameradschaft Schleching bei den Neuwahlen keine Vorstandschaft zustande gekommen. Bei der anschließenden Abstimmung über die Auflösung des Vereins waren von den anwesenden Mitgliedern 13 für die Auflösung des Vereins und 10 Mitglieder gegen die Auflösung des Vereins. Laut Satzung der KSK Schleching, die aus früherer Zeit stammt, hätten jedoch 90 Prozent der stimmberechtigten Mitglieder für die Auflösung sein müssen. Somit kam keine Auflösung zustande. Begründungen wie z. B. die“KSK Schleching ist der älteste Verein von Schleching, den darf man doch nicht auflösen“ wurden genannt. Doch leider hat sich von den Mitgliedern, die gegen die Auflösung des Vereins gestimmt haben, keiner für einen Posten in der Vorstandschaft zur Verfügung gestellt. Hiermit wird nochmal ausdrücklich betont, dass von der letzten Vorstandschaft 2 Jahre lang fieberhaft nach Nachfolgern gesucht wurde. Doch leider erfolglos. Zur Zeit befindet sich der Verein im Ruhezustand, deshalb wird auch der Jahresbeitrag nicht abgebucht.

Auf Grund der Coronakrise konnte bis jetzt keine neue Versammlung stattfinden, um über eine erneute Auflösung abzustimmen. Vielleicht finden sich wider Erwarten Gemeindebürger, die gewillt sind, sich für eine neue Vorstandschaft zur Verfügung zu stellen. Diese sollten sich auf der Gemeinde melden. Leider wird es in der heutigen Zeit immer schwieriger, Personen für ein Ehrenamt zu finden. Keiner will Verantwortung übernehmen. Besonders schwer haben es die Krieger- und Soldatenkameradschaften, da es an Nachwuchs wegen der nicht mehr vorhandenen Wehrpflicht fehlt. Die umliegenden Vereine im Achental haben die gleichen Probleme wie wir in Schleching. Selbst in der großen Kreisstadt Traunstein gibt es schon lange keine Krieger- und Soldatenkameradschaft mehr.

Bei der letzten Jahreshauptversammlung der KSK Schleching bedauerte der Vorstand des Trachtenvereins Andi Hell die Situation und schlug als Lösung folgendes vor: Der GTEV Schleching trage das gedankliche Gut und Mahnende der KSK Schleching weiter, indem die KSK Fahne bei entsprechenden kirchlichen Anlässen getragen werde, wie auch zum Beispiel bei der Wallfahrt zum Klobenstein. Dies wäre für den Ort Schleching sicher die beste Lösung.

i. Auftrag LS