Titel Logo
Gemeindebote Wartmannsroth
Ausgabe 3/2018
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bekanntmachung zur Aufhebung des Bebauungsplans „Am Tannenberg“

Der Gemeinderat von Wartmannsroth hat in seiner Sitzung am 15.03.2018 die Aufhebung des Bebauungsplans „Am Tannenberg“ gemäß § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634) beschlossen.

Der Geltungsbereich des aufzuhebenden Bebauungsplans umfasst die Grundstücke 162, 163, 164, 91/ 2 bis 91/ 29, 99 und 99/5 Gemarkung Windheim an der Weinbergstraße und Windheimer Straße. In dem nachstehenden Planausschnitt ist der Geltungsbereich durch eine Schraffur kenntlich gemacht. Die verbindliche Abgrenzung geht aus dem Bebauungsplan selbst hervor.

Der Beschluss zur Aufhebung des Bebauungsplans wird hiermit gemäß § 10 Absatz 3 BauGB öffentlich bekanntgemacht. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan „Am Tannenberg“ als Satzung außer Kraft.

Hinweise:

I.

Eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften, eine Verletzung von Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und Mängel in der Abwägung sind unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach dieser Bekanntmachung unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts gegenüber der Gemeinde Wartmannsroth geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen (§ 215 BauGB).

II.

Gemäß § 44 Absatz 3 BauGB kann der Entschädigungsberechtigte Entschädigung verlangen, wenn die in den §§ 39 bis 42 bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt. Gemäß § 44 Absatz 4 BauGB erlischt ein Entschädigungsanspruch, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die o.a. Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird.

Wartmannsroth, den 16.03.2018Gemeinde WartmannsrothJürgen KarleErster Bürgermeister