Titel Logo
Rund um den Grüntensee
Ausgabe 11/2018
Markt Wertach
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Lebenshilfe Kempten

Foto: Kimmig ???

Danke! Mit dieser zauberhaften Idee für ein großes, großes Dankeschön zollten jetzt Kinder und Jugendliche der Tom-Mutters-Schule und der Heilpädagogischen Tagesstätte den unzähligen privaten Spendern, die mit ihren kleinen und größeren Beträgen die Lebenshilfe Kempten unterstützen, einen Dank. „Oftmals sind es ja nur Großspenden, die mit einem Bild in der Öffentlichkeit erscheinen“, meinte Christine Lüddemann, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Kempten, zu der Idee. „Wir wollen aber auch die zahlreichen Gönner nicht vergessen, die uns mit ihren regelmäßigen treuen Spenden zur Seite stehen.“ Dass es dabei nicht auf die Größe der Summe ankommt, zeigt die Spende einer älteren Dame: Einmal jährlich kommt sie am Verwaltungssitz der Lebenshilfe am Sankt-Mang-Platz 5 vorbei und gibt einen kleinen Teil von ihrer bescheidenen Rente ab. Denn sie weiß: Das Geld kommt den Kindern und Jugendlichen mit Behinderung zugute, es bleibt in der Region und: „Die Arbeit der Lebenshilfe ist glaubwürdig, überzeugt mich“, erzählte sie beim letzten Plausch. „Jeder Euro hilft“, weiß Wolfgang Kimmig, zuständig für Marketing und Fundraising bei der Lebenshilfe.

Für die, die ihr Geld nicht in einem Projekt sehen möchten, sondern wollen, dass es erhalten bleibt, gibt es übrigens auch noch die Möglichkeit in die Lebenshilfe-Stiftung hinein zu spenden. Zur Stiftung und ihren Möglichkeiten wird es im Laufe des Jahres übrigens noch eine Veranstaltung geben. Unser Foto zeigt neben den Kindern und Jugendlichen im Hintergrund auch Lebenshilfevorsitzenden Bernhard Schmidt, Alwin Hönicke (früherer Geschäftsführer), Geschäftsführerin Christine Lüddemann und Ehrenvorsitzenden Klaus Meyer.

Text: mori