Titel Logo
Rund um den Grüntensee
Ausgabe 11/2019
Markt Wertach
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Weltfrauentag: „Mutter des Grundgesetzes“ im Fokus

Den 108. Weltfrauentag begingen Mitarbeiterinnen des Landratsamtes Oberallgäu, der Stadtverwaltung Sonthofen, amtierende und ehemalige Kreis- und Stadträtinnen sowie stellvertretende Oberallgäuer Bürgermeisterinnen in der Filmburg Sonthofen. Gezeigt wurde der authentische Streifen „Die Sternstunde ihres Lebens“. Darin verkörpert die Schauspielerin Iris Berben die „Mutter des Grundgesetzes“, Elisabeth Selbert. Die Abgeordnete und Juristin (1896 - 1986) kämpfte im Jahr 1948 gegen alle Widerstände erfolgreich für die Aufnahme des Satzes „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ in das Grundgesetz der späteren Bundesrepublik Deutschland. Frauen früherer Generationen hätten viel erreicht, sagte einleitend stellvertretende Landrätin Gertrud Knoll (vorne, Mitte). Dazu zählten beispielsweise das Wahlrecht oder die Berufstätigkeit ohne Einwilligung des Ehemannes. Doch auch heute noch gebe es in puncto Chancengleichheit einiges zu tun. Ein Platz an einem Konferenztisch bedeute für eine Frau nicht automatisch, dort auch eine Stimme zu haben. „Ergreift das Wort, denn das Reden ist Macht“, appellierte sie an das weibliche Publikum. Mit Rosen und guten Wünschen zum Weltfrauentag verabschiedeten sich die Initiatorinnen, Ilona Authried, Gleichstellungsbeauftragte im Landratsamt (sitzend, rechts) und ihre Stellvertreterin Miriam Duran (links) von den Gästen.