Titel Logo
Rund um den Grüntensee
Ausgabe 41/2019
Markt Wertach
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Schloss Achberg "Bella Figura"

Mit großem Interesse lauschen die Teilnehmer des Kunstkreises den Ausführungen

„Imposante Figuren“, im Hintergrund ein Werk von Dieter Krieg

Sonntag, der 06. Oktober war für den Kunstkreis Wertach ein idealer Tag für einen Museumsbesuch. Das Wetter war mehr für Innen- als für Außenaktivitäten geeignet. In Fahrgemeinschaften ging es zum Schloss Achberg. Schlossherren wussten schon immer, wo Aussicht und Landschaft am schönsten sind. So wurde auch Schloss Achberg prunkvoll im barocken Stil umgebaut und zunächst als Jagdschloss genutzt. Noch heute sind die prunkvollen Stuckdecken ein typisches Merkmal für barocke Kunst.

In diesem imposanten Umfeld ist derzeit die Ausstellung „Bella Figura“ zu besichtigen. Diese Ausstellung veranschaulicht anhand exemplarischer Werke Entwicklungslinien der Figuration in der südwestdeutschen Kunst vom 15. bis ins 21. Jahrhundert.

Getragen wird die Ausstellung vom Zweckverband der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke. Dieser hat sich die Förderung von Kunst und Kultur auf die Fahnen geschrieben. Die Landkreise machen die Kunstwerke ihrerseits öffentlich zugänglich – sei es in den Landratsämtern, in kulturgeschichtlichen Museen oder wie hier im Schloss Achberg in Kunstmuseen.

In einer interessanten 90minütigen Führung hatten die Kunstinteressierten die Möglichkeit, sich vertieft mit den ausgestellten Exponaten zu beschäftigen. Auch blieb genügend Zeit, sich einen Eindruck vom Schloss Achberg zu verschaffen. Abgerundet wurde der schöne Ausflug durch einen Besuch im Schlosscafé, in dem sich jeder nach Vorliebe bei regionalen Spezialitäten oder hausgemachtem Kuchen stärken konnte.

ad