Titel Logo
Rund um den Grüntensee
Ausgabe 9/2021
Markt Wertach
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

4. Wertacher KunstRÄUME

Mit den Bildern „GUILT“ und „GREY“ von Birgit Hefter aus Immenstadt setzen wir die Präsentation der Ausstellung „Gedächtnis und Erinnerung“ des Kunstkreises Wertach fort.

Auf uns Deutschen lastet eine Kollektivschuld durch den 2. Weltkrieg und seine vielfältigen Verbrechen. GUILT in sehr gedeckten Tönen drückt farblich lastende Schwere für mich aus, besonders durch das Dunkelgrau, das in der oberen Zone häufig und wie pulsierend wiederkehrt. Im Leben ist das Gute wie das Böse in vielen Facetten und Farbnuancen vorhanden. Deshalb meine Suche nach möglichst differenzierter Farbe, die ein Thema behandelt. Auch ist die Schuld u.U. schwer zu fassen, eine Grauzone, deshalb auch GREY als zweites Bild, subjektiv wird diese Schuld der Deutschen jeweils anders empfunden, je nach Familiengeschichte und Generation u.v.m. GRAU die Vorstellung der Nachgeborenen von der NS-Zeit und Kriegs-und Nachkriegszeit, in der es kaum Farbfotos gab. Das Verschwinden und Untertauchen von Schuldigen in der Nachkriegszeit, die Vernebelungstaktik der Täter, die Grauzonen der Erinnerung, die Grauzone, ab wann man sich schuldig gemacht hat, was als Schuld zu sehen ist; das wird z.T. individuell sehr verschieden in der Familie gesehen und diskutiert oder beschwiegen. Das bleierne Schweigen der Älteren, die ihr Wissen, ihre belastenden Erlebnisse mit ins Grab nahmen, die lastende Vergangenheit auch heute noch, kaum kratzt man an der Oberfläche ein wenig, in Gesprächen ist der Krieg schnell lebendig, aber für mich Nachgeborene eben auch schwer zu fassen. Und doch da.

„GUILT“ (SCHULD), Birgit Hefter, 155 x 150 cm, Acryl

„GREY“ (GRAU), Birgit Hefter, 155 x 150 cm, Acryl

Die Ausstellung „Gedächtnis und Erinnerung“ ist auf der Wertacher Homepage mit allen Werken und Textbeiträgen der KünstlerInnen eingestellt.