Titel Logo
Gemeinde Bibertal Mitteilungsblatt
Ausgabe 2/2019
Hinweise der Gemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Winterfreuden und Winterpflichten

So schön die schneebedeckte Landschaft, die weiß gekleideten Gärten und die selbstgebauten Schneemänner auch sind, so viel Kummer kann der Schnee auch bereiten. Denn Schnee- und Eisglätte sind Ursache manch gefährlicher Stürze.

Deshalb erinnert die Gemeinde Bibertal an eine wichtige Pflicht der Grundstückseigentümer: Die Räum- und Streupflicht.

Was bedeutet diese Pflicht?

Werktags in der Zeit zwischen 7 Uhr und 20 Uhr, sonn- und feiertags in der Zeit von 8 Uhr bis 20 Uhr haben innerorts die Grundstückseigentümer vor ihrem Anwesen auf dem Gehweg den Schnee zu räumen und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte zu streuen oder das Eis zu beseitigen. Hat eine Straße weder auf der eigenen noch auf der gegenüberliegenden Straßenseiten einen Gehweg, müssen auf beiden Straßenseiten die Grundstückseigentümer vor ihrem Anwesen eine Gehbahn auf der Straße in einer Breite von 1,00 m räumen und streuen.

Als Streumaterial dürfen nur geeignete abstumpfende Stoffe (z.B. Sand, Splitt), nicht jedoch ätzenden Mitteln verwendet werden. Tausalz ist nur bei besonderer Glättegefahr (z.B. an Treppen oder starken Steigungen) erlaubt.

Die Sicherungsmaßnahmen sind bis 20 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.

Nochmals zur Klarstellung:

In Straßen mit eigenständigen Gehwegen auf beiden Straßenseiten müssen beide Gehwege geräumt und gestreut werden.

In Straßen mit eigenständigem Gehweg nur auf einer Straßenseite muss nur der Gehweg geräumt und gestreut werden, auf der anderen Straßenseite nicht.

In Straßen ohne eigenständigen Gehweg muss auf beiden Straßenseiten jeweils eine Gehbahn von 1,00 m geräumt und gestreut werden.

Gemeinde Bibertal