Titel Logo
mossautal aktuell
Ausgabe 10/2022
Was sonst noch interessiert
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Job-Bingo-Karten „Ausbildungsberufe“ neu aufgelegt

Ins Gespräch kommen und Vorstellungen von der beruflichen Zukunft entwickeln

Die Job-Bingo-Karten „Ausbildungsberufe“ sind ein Instrument der beruflichen Orientierung für die Arbeit mit Jugendlichen an Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen. Sie ermöglichen einen niedrigschwelligen Einstieg in ein Thema, das von vielen Jugendlichen als schwierig und unübersichtlich erlebt wird. Die Beschäftigung mit den Karten lässt die Jugendlichen selbst aktiv werden und hilft ihnen, über ihre mehr oder weniger konkreten Vorstellungen zu ihrer beruflichen Zukunft zu reden. So entstehen Gespräche untereinander und mit den Lehrkräften, die für den Prozess der beruflichen Orientierung sehr nützlich sind.

Die Steuerungsgruppe des Netzwerks „Übergang Schule-Beruf im Odenwaldkreis“ (OloV), hat diese Karten nun inhaltlich überarbeitet um Schülerinnen und Schüler auch weiterhin gut auf den Wechsel ins Berufsleben vorzubereiten. Die Karten werden den weiterführenden Schulen im Odenwaldkreis und anderen Bildungsträgern, die bei OloV mitarbeiten, zur Verfügung gestellt.

Der Erste Kreisbeigeordnete Oliver Grobeis freut sich, dass diese Möglichkeit dank der finanziellen Förderung durch OloV und eines Zuschusses der IHK Darmstadt Rhein Main kostenlos möglich ist: „Wir stellen so sicher, dass die Karten in die richtigen Hände gelangen und den Jugendlichen vor Ort zur Verfügung stehen.“ Allen Interessierten empfiehlt er darüber hinaus einen Blick auf die digitale Pinnwand des OloV-Netzwerks „Berufliche Orientierung im Odenwaldkreis“, die vielfältige, regionale und überregionale Informationen zum Thema übersichtlich aufbereitet für Jugendliche und Eltern bereithält: https://padlet.com/BO_Odenwaldkreis/tzmy4uhfwr0u60vv

Ergänzt werden die Karten zu den Ausbildungsberufen von einem zweiten Kartenset zum Thema „Fähigkeiten und Neigungen“, das nicht den möglichen Berufswunsch, sondern den jungen Menschen und seine Stärken, Fähigkeiten und Interessen in den Mittelpunkt stellt. Beide Sets können gegen eine Schutzgebühr beim der OloV-Koordination im Landratsamt des Odenwaldkreises, bei Anja Mühlhäuser und Lauren Promny, unter Telefon 06062 70-1736 und -1826 oder via E-Mail an a.muehlhaeuser@odenwaldkreis.de und l.promny@odenwaldkreis.de bestellt werden.

Die hessenweite Strategie OloV wird von der Hessischen Landesregierung aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, des Hessischen Kultusministeriums und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds - gefördert.