Titel Logo
Staudenbote. Amtliches Mitteilungsblatt
Ausgabe 17/2019
Fischach
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

CSU auf Tour

Gleich zwei Themen standen auf der Tagesordnung unserer Besichtigungstour nach Augsburg: "Welche Funktionen erfüllt ein Regenüberlaufbecken?" und "Die Mobilitätsdrehscheibe Augsburg - ein wichtiger Baustein, wenn es um den Regio-Schienentakt geht?" Unter der fachkundigen Führung von Christian Sirch ging es in der Schillstraße in Augsburg gleich mehrere Stockwerk tief unter die Erde. Dort konnten wir direkt durch eine Glasscheibe in ein Regenüberlaufbecken der Stadt Augsburg hineinschauen und uns über dessen Funktionsweise informieren. So erfuhren wir, dass bei Starkregen die anfallenden Abwassermengen in dem unterirdischen Becken zurückgehalten, vorgereinigt und dann langsam und zeitversetzt in die Kläranlage weitergeleitet werden, um Überflutungen zu vermeiden. "Anschaulicher kann man ein Becken dieser Art nicht erklären", war die einhellige Meinung aller Teilnehmer. Danach fuhren wir weiter zum Augsburger Hauptbahnhof. Dort hieß es Schutzhelme und Warnwesten anziehen. Nach einer kurzen Einführung ging es direkt in den neugebauten westlichen Tunnel des Bahnhofes. Bei einem Rundgang durch die unterirdische Straßenbahnwendeschleife konnten wir uns darüber informieren, wie künftig der Fern-, Nah- und Regionalverkehr in unserer Region besser miteinander verzahnt werden soll. Ein sehr wichtiger Aspekt, auch im Hinblick auf die Reaktivierung der Staudenbahn. Besonders beeindruckend war auch die Aussage, dass sämtliche Arbeiten unter dem rollenden Rad stattfinden müssen, d.h. der laufende Zugverkehr darf nicht zum Stillstand kommen. Hierzu wurde auch der neue Bahnsteig F gebaut, über den später einmal der Regionalverkehr abgewickelt werden soll. Mit sovielen Informationen im Gepäck ging es anschließend in das Brauhaus Riegele, wo wir uns mit einem guten Mittagessen gemeinsam stärken konnten.

Ines Penzhorn
(CSU-Ortsvorsitzende)