Titel Logo
Staudenbote. Amtliches Mitteilungsblatt
Ausgabe 44/2020
Fischach
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Premiere in Siegertshofen

...wäre schön gewesen!

Aber leider hat hier den Hobbymimen aus dem kleinen Fischacher Ortsteil, wie so vielen anderen auch, die Pandemie einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist das erste Mal seit knapp 20 Jahren nach Wiederaufnahme der 'theatralischen' Aktivitäten, dass der Kultur-Herbst ohne Stücke der Theaterfreunde auskommen muss. Anfang Oktober hätte sich, wie immer, der Vorhang zum ersten mal heben sollen, aber....

Der lange zeitliche Vorlauf, der nötig ist, um solche Aufführungen darbieten zu können ist enorm. Und im Frühjahr, als es um die Stückauswahl hätte gehen sollen, war zum Teil nicht mal ein normales Treffen möglich. So hat die Vernunft gesiegt - die derzeitigen Infektionszahlen zeigen bedauerlicherweise, dass die Entscheidung vollkommen richtig war.

So nutzen die Akteure die Zeit, den Theaterfundus auf Vordermann zu bringen,, die Requisiten zu sichten und ggf. auszusondern und einfach so im schauspielerischen Sinne in Kontakt zu bleiben. Keine Frage, dass Proben sehr viel mehr Spaß machen...

Die Spieler gehen ihrem Hobby nur aus Spaß an der Freude nach (und natürlich wegen des Applauses!) - gleichzeitig wird ihnen drastisch vor Augen geführt, wie es derzeit den Kulturschaffenden geht, die von ihrer Kunst leben müssen.

Und selbst Beispiele in großen Theatern, wo entsprechende Hygienekonzepte leichter umgesetzt werden können, führen angesichts nicht mal halb leerer Sitzreihen deutlich vor Augen, dass es sich zusammen in großer Runde einfach leichter lachen lässt.

Und dieses Ziel vor Augen hofft auch die Crew in Siegertshofen, dass sich vor vollem Haus in 2021 der Vorhang hebt und die Theaterfreunde, als fester Bestandteil des Vereinslebens, wieder für Lachen und Heiterkeit sorgen können. Wenn es wieder heißt: PREMIERE IN SIEGERTSHOFEN!!!