Titel Logo
Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Finsing
Ausgabe 26/2020
Aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

„Architektouren 2020“: Wir sind dabei!

Blick auf die neue Schulsporthalle vom neuen Pausenhof aus. (Architektur: Planungsgruppe Heilmaier, Dipl. Ing. (FH) Markus Heilmaier, Erding mit Bauleitungsbüro Stilling GmbH, Aschheim; Fotos: Antje Neßler, Erding)

Die neue Schulsporthalle an der Grund- und Mittelschule Finsing ist eines der ausgewählten Projekte der „Architektouren 2020“ von der Bayerischen Architektenkammer.

Unter dem Motto „Ressource Architektur“ jährt sich die beliebte Leistungsschau bayerischer Architektur am letzten Juni-Wochenende zum 25. Mal.

Wie wir mit unserem Gebäudebestand in Zukunft umgehen, mit welchen Materialien wir bauen und wie wir Raum gestalten, hat entscheidenden Einfluss auf unsere Lebenswelten.

Durch die Corona-Pandemie präsentieren sich die Architektouren-Projekte nicht wie gewohnt 1:1 vor Ort mit Präsenzveranstaltungen, sondern ausschließlich digital.

241 spannende Projekte der Architektur, Stadtplanung, Landschafts- und Innenarchitektur hat der unabhängige Beirat aus allen Einreichungen ausgewählt. Die Bayerische Architektenkammer veröffentlicht alle ausgewählten Projekte auch in diesem Jahr in einem kostenfreien Booklet, das jeder unter https://www.byak.de/planen-und-bauen/architektur-baukultur/architektouren/booklet-bestellen.html bestellen kann.

Wir sind dabei! Mit dem Projekt:

Schulsporthalle Finsing, Neufinsiger Str. 35, 85464 Finsing

Architektur:

Planungsgruppe Heilmaier, Dipl. Ing. (FH)

Markus Heilmaier, Erding

Bauleitungsbüro Stilling GmbH, Aschheim

Außenanlagen:

Lex Kerfers Landschaftsarchitekten GbR;

Bockhorn

Bauherr:

Gemeinde Finsing, vertreten durch

1. Bgm. Max Kressirer

Dem Architekturbüro und der Gemeinde Finsing war wichtig, das große Volumen der turnierfähigen Sporthalle so verträglich wie möglich in die Landschaft zu setzen. Außerdem sollte die neue Sporthalle die bestehenden Schulgebäude ergänzen und nicht dominieren.

Deshalb sitzt die Halle mit Abstand vor der Schule und ist zur Hälfte eingegraben. So bleiben die Schulgebäude dahinter sichtbar.

Zwischen dem Westtrakt der Schule und der Sporthalle entstand der neue Pausenhof mit Anschluss an die Freisportflächen. Die Halle gewährt Durchblicke vom Pausenhof bis zum Ortsrand von Neufinsing - auch bei geschlossenen Sonnenschutzlamellen. Diese sind aus farbigem Lochblech und deshalb auch in geschlossenem Zustand transparent.

Die Farben Gelb und Rot wurden aus dem Bestand übernommen und als Farbverlauf an den Fassaden der neuen Sporthalle inszeniert.

Die barrierefreie Halle wird über Nahwärme aus einer benachbarten KWK-Anlage mit Biogas regenerativ beheizt und verfügt über eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung.

Auf der Homepage der Gemeinde Finsing www.finsing.de unter der Rubrik Aktuelles sind weitere Bilder der Schulsporthalle veröffentlicht.