Titel Logo
Nesselwanger Leben - Informationsblatt
Ausgabe 4/2019
Vereinsleben
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Unterwelt Allgäu

Einblicke in die Unterwelt will die Jahrestagung des Verbandes der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V. VdHK bieten, die vom 15. bis 18. August in der Alpspitzhalle stattfindet.

Ausdrücklich nicht nur für Fachpublikum sondern für die Öffentlichkeit wird ein breites Rahmenprogramm geboten. Mit einer Ausstellung zu Fledermäusen und Höhlentieren, die Schlufkiste in der jeder Engstellen testen kann, Materialständen und Fachliteratur ist für Groß und Klein etwas dabei.

Am Freitagabend ab 19:00 Uhr findet die Lange Nacht der Höhlen im Allgäu statt. Einen Schwerpunkt stellt das Hölloch im Mahdtal dar, sicherlich das spektakulärste Objekt der Region.

Andreas Wolf, stellv. Vorsitzender des Verbandes gibt einen groben Überblick über die mehr als 100 Jahre Forschungsgeschichte. Denn bereits 1906 seilten sich Hermann Paul aus Innerschwende und Kaplan Xaver Lutz aus Riezlern am Glockenseil in den über 70 Meter tiefen Eingangsschacht ab.

Der bekannte Bergsteiger und Bergfilmer Gerhard Baur präsentiert im Anschluss seinen ersten Höllochfilm von 1977 gefolgt von Jürgen Schafroth mit seiner Version von 2019, die kürzlich auf Arte zu sehen war und auch Tauchstrecken beleuchtet.

Prof. Christoph Spötl von der Universität Innsbruck nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Er zeigt, wie Allgäuer Höhlen heute als Archive für das Klima vergangener Jahrtausende ausgewertet werden.

Andreas Wolf berichtet über das Gamsbockloch am Riedbergpaß, eine der größen Höhlenräume in Südbayern. Die Höhle wurde mit Hilfe der TU München mit einem Laser gescannt und mittels 3D Druck als kleines Modell ausgeplottet.

Das Mitternachtsspezial bietet Peter Hofmann mit seinen einzigartigen Höhlenpanoramen.

Seine Bilder kann man bereits seit 26.7. in 20 Nesselwanger Schaufenstern bewundern. Flyer zum Nesselwanger Höhlenweg liegen in den beteiligten Geschäften und in der Tourist-Information aus.

Am Samstag 17.8. findet dann der Festabend in drei Dimensionen statt. Mit Csaba Egri aus Ungarn und seinen Bilder aus den schönsten Höhlen der Welt in 3D kann man die Faszination Unterwelt fast hautnah miterleben. Der deutsche Pionier des Drohnenfluges untertage Oliver Schöll zeigt als krönenden Abschluss seinen Film über das Siebenhengste Hohgant, einem riesigen Höhlensystem im Berner Oberland.

Zu beiden Abenden ist der Eintritt frei, Spenden sind erbeten. Die Höhlenforscher freuen sich auf Sie!

Für alle, die noch tiefer in die Materie einsteigen wollen, gibt es am Donnerstag und Sonntag Exkursionen zu Höhlen, Geologie und Landsschaft. Vortragsreihen am Freitag- und Samstagnachmittag zu Bayern, Deutschland und International sowie zum Höhlenschutz runden das Programm ab. Informationen unter: www.vdhk.de/jahrestagung

Text und Bilder: Bärbel Vogel